Am Sonntag auf der A8 bei Siegsdorf

Geisterfahrer-Meldung hält Polizei und Autofahrer in Atem

Siegsdorf - Am Sonntag, 28. April, gegen 14.45 Uhr, teilte ein Verkehrslenker aus dem Landkreis Traunstein über die Einsatzzentrale der Polizei mit, dass ihm soeben ein Falschfahrer an der Anschlussstelle Siegsdorf entgegen kam. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Hierbei sollte es sich um einen dunklen Pkw handeln, der nun vermutlich auf der A8 auf der Richtungsfahrbahn München in Richtung Salzburg unterwegs war. Sogleich wurde eine Verkehrsmeldung herausgegeben und die VPI Traunstein informiert.

Eine Streifenbesatzung, welche gerade auf Höhe Neukirchen fuhr, drehte sogleich. Der Verkehr in Fahrtrichtung München wurde ab der Anschlussstelle Neukirchen gedrosselt, während eine zweite Besatzung aus Siegsdorf in Richtung Neukirchen entgegen fuhr. Glücklicherweise konnte innerhalb weniger Minuten Entwarnung gegeben werden, da kein Falschfahrer festgestellt wurde. 

Die Ermittlungen der VPI Traunstein ergaben, dass der bislang unbekannte Fahrzeuglenker - von der B306 kommend - die falsche Auffahrtspur benutzte. Der Mitteiler hupte den Falschfahrer jedoch sogleich an. Auf Grund dieses Umstandes und den unmittelbar darauf folgenden Verkehrszeichen, welche die Falschfahrer auf Ihr Fehlverhalten hinweisen sollen, bemerkte dieser vermutlich den Irrtum, wodurch er am Ende der Auffahrtspur wohl "richtig" weiterfuhr. 

Zeugen des Vorfalls, welche Hinweise zu dem Falschfahrer geben können, werde gebeten sich bei der VPI Traunstein unter Tel. 08662/6682-0 zu melden.

Pressemitteilung VPI Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT