Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Klage gegen BOS-Digitalfunk erfolglos

Siegsdorf - Der Sendemast für den digitalen Behördenfunk am Siegsdorfer Wolfsberg darf gebaut werden - das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof entschieden.

Lesen sie dazu auch:

BOS-Digitalfunk: Heute gibt es Klarheit

Weiterklagen gegen Tetra-Funkmast

In der Sitzung des Gemeinderates am Montag, 21. Januar, informierte Bürgermeister Thomas Kamm seine Räte darüber. Es liege keine gesundehitliche Gefährdung der Bevölkerung vor, argumentierte das Gericht. Seine Räte und die Bürger am Wolfsberg müssten diese Kröte nun schlucken, so Kamm. Laut eigener Aussage war Kamm immer für den Behördenfunk und die Errichtung des Masten am Wolfsberg. Schließlich sei der BOS-Funk auch wichtig für die Bürger.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © je

Kommentare