Seniorenbeirat informiert über „Rufbus“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Der Seniorenbeirat diskutiert bei der nächsten Sitzung über Alternativmodelle im öffentlichen Nahverkehr. Eine Chance für die Bürger sich zu Informieren.

Diskussion über Über Alternativen im Stadtbusverkehr durch einen „Rufbus“ diskutiert der Traunsteiner Seniorenbeirat in seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, den 9. November, um 15 Uhr im Schrannensaal des Rathauses. Alle interessierten Bürger sind eingeladen, sich über das Thema zu informieren und ihre Anregungen mit einzubringen. Als Referenten konnte der Seniorenbeirat den Niederlassungsleiter der Oberbayernbus in Traunstein, Michael Schmidt, gewinnen.

Ein „Rufbussystem“, wie es in anderen Städten bereits angeboten wird, gibt es mit verschiedenen Ausgestaltungen, jedoch nur nach telefonischer Bestellung. Ob das Modell aus Sicht der Senioren auch für Traunstein geeignet ist, möchte der Seniorenbeirat in seiner Sitzung diskutieren. Eine Präsentation zu dem Thema hat Frieder Klein vorbereitet, der seit der Neuwahl des Seniorenbeirats das „Rufbus“-Projekt in die Diskussion gebracht hat. Weitere Themen in der Sitzung sind der Bericht des Vorsitzenden Dieter Reichenau, sowie der Beitritt des Traunsteiner Seniorenbeirats zur Landesseniorenvertretung Bayern. In einer Diskussionsrunde am Ende der Tagesordnung können auch Nicht-Mitglieder ihre Wünsche und Anregungen zur Diskussion stellen.

Pressemeldung der Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser