Überholmanöver endet in schwerem Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Um den schwerverletzten Fahrer aus seinem VW Polo zu befreien, mussten die Feuerwehrkräfte das Dach wegschneiden.

Traundorf - Auf der Staatsstraße 2105 hat sich am späten Mittwochnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Gegen 17.30 Uhr war eine 45-jährige Siegsdorferin mit ihrem Opel Corsa von Traunstein in Richtung Siegsdorf unterwegs. Hinter ihr fuhr eine 77-jährige Siegsdorferin mit ihrem VW Polo. Die Corsa-Fahrerin musste dann auf Höhe der Ortschaft Traundorf aufgrund eines Radfahrers abbremsen. Offensichtlich übersah dies die Siegsdorferin und wich auf die Gegenfahrbahn aus, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Zeitgleich kamen jedoch aus Richtung Siegsdorf im Gegenverkehr eine Traunsteinerin mit ihrem VW Transporter und dahinter ein Ruhpoldinger mit seinem schwarzen BMW.

Unfall bei Traundorf

Die 77-Jährige kollidierte daraufhin frontal mit dem entgegenkommenden VW Transporter. Außerdem touchierte sie mit dem Heck den Opel Corsa vor ihr. Dieser Opel Corsa drehte sich wiederum quer zur Fahrbahn und krachte in den BMW des 41-jährigen Ruhpoldingers, der dadurch in die angrenzende Wiese abgedrängt wurde.

Die 77-jährige Siegsdorferin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden. Anschließend kam sie schwer verletzt in das Klinikum Traunstein. Die sechs Fahrzeuginsassen der anderen beteiligten Fahrzeuge wurden nur leicht verletzt, wobei vier davon zur Behandlung ins Klinikum Traunstein gebracht wurden.

Zur Bergung und Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren Siegsdorf und Eisenärzt mit insgesamt 30 Mann und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Außerdem waren fünf Abschlepper, der Straßenmeister und mehrere Rettungswägen vor Ort.

Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich schätzungsweise auf rund 15.000 Euro.

red-ch24/ir

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser