"Runder Tisch" zum Thema multiresistente Erreger

Traunstein - Das Gesundheitsamt Traunstein traf sich mit verschiedenen Vertretern von Ärzten und Altenheimen, um über multiresistente Erreger zu diskutieren. Sie stellen vereinzelt Probleme dar.

Antibiotika unempfindliche Erreger stellen nicht nur im Krankenhaus, sondern auch in der Praxis , in Altenheimen sowie beim Krankentransport zunehmend ein Problem dar. Aus diesem Grund hat das Gesundheitsamt Traunstein Vertreter aller mit dieser Problematik beschäftigten Institutionen zu einem „Runden Tisch“ ins Landratsamt eingeladen. Neben hygienischen Fachvorträgen von Frau Prof. Ines Kappstein und Herrn Prof. Thomas Glück vom Klinikum Traunstein stellten die Vertreter der einzelnen Institutionen ihre speziellen Probleme im Umgang mit multiresistenten Erregern dar.

In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass die wirksame Bekämpfung dieser Erreger ne-ben dem gezielten Antibiotikaeinsatz ein konsequent eingehaltenes Hygiene-management erforderlich macht. Nach Meinung des Leiters des Gesundheitsamtes Traunstein, Dr. Franz Heigenhauser, ist deshalb für einen nachhaltigen Erfolg die enge Kooperation aller an der Patienten-versorgung beteiligter Institutionen unabdingbar. Ein positiver „Nebeneffekt“ eines solchen „Runden Tisches“ ist in seinen Augen das bessere Funktionieren des „kurzen Dienstweges“, weil sich die maßgeblichen Akteure kennengelernt haben. Er erinnerte in diesem Zusammenhang an die Bewäl-tigung der Problematik Schweinegrippe. Nur aufgrund der engen Zusammenarbeit zwischen Klinikum und Gesundheitsamt war es in seinen Augen möglich, eine äußerst schwierige Situation, insbesondere in der medial aufgeheizten Anfangsphase, zu bewältigen.

Als Ergebnis des „Runden Tisches“ kann festgehalten werden, dass die konsequente Einhaltung einer Standardhygiene in allen medizinischen Bereichen von größter Bedeutung ist. Dabei gilt der Grundsatz: Standardhygiene für Alle statt Isolierung Einzelner. Eine Isolierung kommt nur in besonders gelagerten Einzelfällen in Betracht. Ein weiteres Ergebnis des „Runden Tisches“ ist die Entwicklung einheitlicher Hygienestandards durch Frau Prof. Kappstein in Kooperation mit dem Gesundheitsamt.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser