26-Jähriger aus Ruhpolding

Michael F. jetzt schon seit 43 Tagen vermisst

+
  • schließen

Ruhpolding - Wo steckt der 26-jährige Michael F.? Verwandte und Freunde waren so verzweifelt, dass sie auch die Polizei eingeschaltet haben, doch erste Hinweise brachten keine heiße Spur.

Es war der 20. Dezember 2016 als Angehörige und Freunde zum letzten Mal von Michael F. hörten. Mitte Januar versuchten sie es zuerst über Facebook: Über 1440 Mal wurde dort ein Aufruf geteilt, dass der 26-Jährige verschwunden ist. Am Montag wandten sie sich dann an die Polizei - auch sie unterstützt die Suche nun öffentlich.

"Inzwischen sind bei uns einige Hinweise eingegangen, aber sie konnten leider noch nichts Konkretes zur Suche beitragen", heißt es vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Eigentlich schaltet sich die Polizei nur bei Minderjährigen oder Erwachsenen, die ernsthaft in Gefahr sein könnten, bei der Suche mit ein. Doch Michael F. ist nun schon am 43. Tag vermisst - auch für die Beamten ungewöhnlich. Deshalb hat sich die Traunsteiner Kriminalpolizei nun dem Fall gewidmet.

Für die Ermittler sind verschiedene Erklärungen für das Verschwinden von Michael F. denkbar. Möglicherweise besteht bei dem jungen Mann eine Eigengefährdung aufgrund einer psychischen Ausnahmesituation, vielleicht möchte sich der Gesuchte aber auch nur eine „Auszeit“ nehmen -so wie es auch beim 17-jährigen Michael S. aus Kolbermoor der Fall war, der in dieser Woche für zwei Tage verschwand.

Michael F. ist 1,80 Meter groß, hat mittelblonde Haare, ist schlank und spricht Bairisch. Er besitzt keinen Führerschein. Die Ermittler der Kripo Traunstein bitten unter der Telefonnummer 0861/98730 um Hinweise, die zur Klärung der Vermisstensache beitragen können.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser