Kapazität für Sprache und Daten erhöht

Mobilfunknetz für Biathlon-Weltcup gerüstet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Beim Biathlon-Weltcup werden Fans mit den Athleten mitfiebern und ihre Erlebnisse und Eindrücke im Netz teilen. Dafür stockt Vodafone die Netzkapazitäten in Ruhpolding dauerhaft auf.

In den letzten Jahren ist durch die intensive Nutzung von Smartphones das Datenvolumen in den Mobilfunknetzen geradezu explodiert. Besonders bei Großevents und Sportereignissen steigt der Datenverkehr rapide an. Besucher wollen immer online sein und mit ihren Handys von dem Event Bilder und Filme verschicken. Auch beim Biathlon Weltcup werden die Fans mit den Athleten mitfiebern und ihre Erlebnisse und Eindrücke im Netz teilen. Dafür stockt Vodafone die Netzkapazitäten in Ruhpolding dauerhaft auf.

Vodafone investiert derzeit massiv in die Modernisierung und den Ausbau der Netze. Alle UMTS-Basisstationen sind jetzt mit dem superschnellen HSPA+-Standard ausgestattet, der Bandbreiten bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde ermöglicht. Eine Großveranstaltung wie der Biathlon Weltcup stellt für die Mobilfunknetze eine enorme Herausforderung dar, denn auf kleiner Fläche möchten sehr viele Menschen gleichzeitig telefonieren, im Internet surfen oder Bilder verschicken. Vodafone rüstet deshalb das Mobilfunknetz im Bereich der Sprungschanzen besonders aus und reagiert so auf die weiter steigende Smartphone-Nutzung. „Wir haben in diesem Jahr richtig Gas gegeben und können unseren Kunden in der Chiemgau-Arena ebenso wie bei den Anfahrtswegen deutlich mehr Netzkapazität als im letzten Jahr bieten“, berichtet Dieter Vogelhuber, Regionalleiter Technik der Vodafone-Niederlassung Süd.

Vodafone baut für den Weltcup Kapazität sowohl im GSM- als auch im UMTS-Netz auf. Die Chiemgau-Arena in Ruhpolding wird sowohl mit GSM- als auch mit UMTS-Technologie versorgt, beide Systeme kommen mit maximaler Kapazität sowie mit mehreren Frequenzen zum Einsatz. Die Konfiguration ist jeweils für solche Massenevents ausgelegt, so dass neben Sprache auch Datendienste wie Facebook und WhatsApp reibungslos funktionieren.

Eine solche Eventversorgung muss detailliert vorbereitet werden: Die Funknetz- und Kapazitätsplaner bei Vodafone haben die Verbindungs- und Nutzungszahlen im Vodafone-Mobilfunknetz für das vergangene Jahr analysiert. Diese Daten fließen ein in die Planung der benötigten Funkkapazität, damit die Besucher störungsfrei mobil telefonieren, mailen und im Internet surfen können. „Der Smartphone-Boom ist ungebrochen, wir als Netzbetreiber haben darauf reagiert und unser Engagement 2013 noch mal ausgeweitet“, sagt Dieter Vogelhuber. Die jahrelange Erfahrung der Mitarbeiter sei bei der Planung von solchen Großereignissen ein entscheidender Faktor, so Vogelhuber weiter.

Pressemitteilung vodafone

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser