Lustig-bizarr: Das Opernmusical "Hexen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ruhpolding - Zu den zehnten Opern- und Konzerttagen ertönen völlig neue Klänge im Ruhpoldinger Kurhaus: Das Opernmusical "Hexen" sorgt für lustige, aber auch bizarre Unterhaltung.

Zum zehnten Mal gibt es heuer die Ruhpoldinger Opern- und Konzerttage. Grund genug für die Veranstalter, mit einem ungewöhnlichen Musiktheaterprojet neue Bevölkerungsschichten anzusprechen. Am Tag der deutschen Einheit steht ein Opernmusical auf dem Programm, also eine spannende Mischform einer über 300 Jahre alten und einer relativ neuen Form des Musiktheaters.

Klassische Klänge sind darin genauso zu hören wie Klezmer oder Rock. Ein kleines „Orchester“, bestehend aus einer Klarinette, einer Gitarre, einem Cello und zwei Sängerinnen, die während der gesamten Spielzeit von 90 Minuten durchgehend aufs äußerste gefordert sind (inklusive schauspielerischer Einlagen), formen zusammen ein packendes Gesamtwerk.

„Hexen“ ist der einfache wie provokante Titel dieses Opernmusicals. Zwei Damen dieser Spezies sind im achten Leben angekommen - ihrem vorletzten - und es ist Zeit, auf die vergangenen Leben zurückzublicken. Dabei geht es mitunter lustig, aber auch heftig zu, Blicke in die Abgründe des Menschen wechseln mit grotesk komischen Episoden.

Freuen Sie sich auf dieses einmalige Ereignis! Am Freitag, den 3. Oktober um 19.30 Uhr im Kurhaus Ruhpolding. Karten erhalten Sie im Vorverkauf an der Tourist-Info und an der Abendkasse.

Pressemitteilung Gemeinde Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser