Auf der Loipe am Lödensee Richtung Ruhpolding

Langläufer (67) von Unbekanntem beschimpft und niedergeschlagen

Ruhpolding - Unfassbare Szenen spielten sich auf der Langlaufloipe am Lödensee ab: Vermutlich weil ein Rosenheimer auf der falschen Spur lief, schlug und trat ein anderer Mann völlig unvermittelt auf ihn ein.

Am 14.02.2017 gegen 13 Uhr rief ein 67-jähriger Langläufer aus dem Landkreis Rosenheim den Polizeinotruf. Dieser war auf der Langlaufloipe am Lödensee in Richtung Ruhpolding unterwegs. Der 67-Jährige machte einen entgegenkommenden Langläufer darauf aufmerksam, dass er in der falschen Spur fuhr. Der 67-Jährige wurde daraufhin von dem Gegenüber auf das Übelste beschimpft. 

Der 67-jährige Langläufer stieg aus der Spur aus, um den anderen durchzulassen. Dabei kam er ins Straucheln und fiel hin. Der Täter blieb neben dem am Boden Liegenden stehen und schlug plötzlich mit den Stöcken auf ihn ein. Danach schnallte er seine Skier ab und trat noch mit den Füßen gegen sein Opfer. Der Geschädigte konnte die Angriffe zum Glück abwehren, sodass er nicht schwerer verletzt wurde. 

Nachdem der Geschädigte die Polizei verständigte, flüchtete der Täter. Eine Zeugin, die den Vorfall mitbekommen hat, konnte jedoch eine gute Personenbeschreibung abgeben. Der Täter soll ca. 65 Jahre alt ein, schlank und ist ca. 170 cm groß. Er trug eine schwarzblaue Langlaufbekleidung, eine dunkle Mütze und graue Rossignol Langlaufschuhe. Der Täter fuhr in Richtung Seegatterl weiter. Weitere Hinweise bitte an die Polizei Ruhpolding, Tel. 08663-8817.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Federico Gamb

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser