+++ Eilmeldung +++

Noch vor SPD-Mitgliedervotum

Merkel macht ihren Kritiker Jens Spahn zum Bundesminister

Merkel macht ihren Kritiker Jens Spahn zum Bundesminister

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

Bravo, Mädels! Deutschland gewinnt die Damen-Staffel

+
Von links: Laura Dahlmeier, Franziska Hildebrand, Denise Herrmann und Franziska Preuß jubeln im Ziel. Deutschland gewinnt vor Italien und Schweden die Damen-Staffel beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding.
  • schließen

Ruhpolding - Bravo, Mädels! Deutschland gewinnt die Damen-Staffel beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding - von Beginn an waren die Frauen vorne dabei, Laura Dahlmeier erkämpfte dann in einem Kopf-an-Kopf-Rennen den Sieg.

Recht viel spannender hätte es kaum sein können! Als Viertplatzierte startete Laura Dahlmeier als letzte Staffelläuferin. Beim Schießen war sie wieder etwas unsicher, doch sie legte einen super Lauf hin. In der letzten ihrer drei Runden lieferte sich Dahlmeier ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Italien - doch sie gab alles, wurde von den 25.000 Zuschauern nach vorne gebrüllt und kam mit einem sicheren Drei-Sekunden-Abstand als Erste ins Ziel! Schweden kommt auf Platz 3 (+17 Sekunden)

Kurz vor dem Ziel: Drei Sekunden Vorsprung hatte Laura Dahlmeier vor den zweitplatzierten Italienerinnen. 

Wirklich beeindruckt hat außerdem Denise Herrmann: In jede ihrer Runden musste sie mit Rückstand auf die Italienerin Wierer gehen - doch Herrmann lief was das Zeug hielt, holte die führende Italienerin immer wieder ein und übernahm die Führung. Jetzt heißt es regenerieren: Am Sonntag geht es an die Massenstarts - um 12.15 Uhr die Männer, um 14.40 Uhr die Frauen. chiemgau24.de ist wieder mit einem Live-Ticker mit dabei.

Unser Ticker des Damen-Staffelrennens zum Nachlesen

+++ Überglücklich und ausgelaugt bricht die Garmischerin im Ziel zusammen, sofort kommen ihre Kolleginnen. Endlich sind die schwachen Leistungen vom Mittwoch vergessen! Italien auf Platz 2, Schweden auf 3.

+++ Deutschland gewinnt die Damen-Staffel! Bravo, Laura Dahlmeier!

+++ Gleich geht's in die Chiemgau-Arena! Alles brüllt - Dahlmeier führt, ihr Vorsprung wird größer!

+++ Jetzt greift Dahlmeier an! Sie versucht durchzuziehen und hat ein paar Meter Vorsprung vor der zweitplatzierten Italienerin. War der Angriff zu früh?

+++ Dahlmeier und die Italienerin belauern sich schon, ihr Abstand auf die Drittplatzierte ist groß genug.

+++ Sie lief so eine tolle Runde, hat sich einen Vorsprung herausgearbeitet - doch durch die Fehlschüsse ist der Abstand wieder weg. Dahlmeier läuft zusammen mit der Italienerin die letzte Runde. 

+++ Zwei Fehlschüsse von Dahlmeier - aber sie geht zeitgleich mit der Italienerin als Erste in die letzte Runde. Spannender geht's nicht!

+++ Dahlmeier kommt als erste zum Schießen mit deutlichem zeitlichen Abstand - sie hat einen Super-Lauf hingelegt.

+++ Dahlmeier wird hier angefeuert wie nie! An jeder Stelle entlang der Strecke stehen die Fans in mehreren Reihen und brüllen sie nach vorne!

+++ Laura Dahlmeier legt einen starken Lauf hin, führt jetzt einige Sekunden vor der Schwedin - doch die Abstände sind minimalst: die ersten fünf Läuferinnen liegen eng beieinander.

+++ Ein Fehlschuss! Nicht schlecht - und vor allem: Die anderen waren nicht besser. Laura Dahlmeier geht als Erste in die nächste Runde, zusammen mit der Schwedin.

+++ Das erste Schießen für Laura Dahlmeier.

+++ Wirklich Zeit gut machen kann Laura Dahlmeier auf der Strecke nicht, sie hält den vierten Platz, 15 Sekunden Rückstand. Das Schießen wird hier alles entschieden.

+++ Die Schweizerinnen haben sich abgesetzt, führen jetzt mit 16 Sekunden Vorsprung. Deutschland mit 24 Sekunden Rückstand auf Rang 4. Die Übergabe hat gut geklappt, auf geht's Laura!

+++ 18 Sekunden Rückstand - Hildebrand gibt alles, ihr Rückstand wird kleiner! Laura Dahlmeier wartet schon auf die Übergabe.

+++ Jetzt die letzte Runde für Franziska Hildebrand, was kann sie noch herausholen? Frankreich und die Schweiz führen - alles ist noch offen, es gibt keine großen Abstände.

+++ Nur ein Nachlader - gut, Franziska! Hildebrand macht einiges wieder gut, liegt jetzt auf Rang 4 mit 23 Sekunden Rückstand.

+++ Schweiz, Frankreich, Norwegen, Schweden und Italien kommen vor Deutschland zum Schießen. 

+++ Was für ein Pech! Franziska Hildebrand hat einen ihrer Stöcke verloren, musste eine ganze Weile nur mit einem laufen. Nun hat sie wieder einen zweiten vom Trainer bekommen - doch all das hat Zeit gekostet, Deutschland auf Platz 6

+++ Rang 4 nun für Deutschland, aber Hildebrand ging nur mit sieben Sekunden Rückstand in ihre zweite Runde. Schweden führt vor Frankreich und Italien.

+++ Das war knapp! Franziska Hildebrand braucht beim ersten Schießen alle drei Ersatzpatronen, doch die Strafrunde konnte sie gerade noch vermeiden.

+++ Auf Platz 3 wechseln sich die Teams ab: Die Slowakei führt diese Fünfergruppe nun an. Hildebrand und die Italienerin haben gut 20 Sekunden Vorsprung.

+++ Franziska Hildebrand macht den fitteren Eindruck, im Anstieg ist sie der Italienerin einige Meter davongelaufen. 

+++ Es bleibt ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Deutschland und Italien. 

+++ Was für ein Rennen! Denise Herrmann hat Wierer schon wieder überholt, läuft nun als Erste in die Arena ein und übergibt an Franziska Hildebrand. Danke, Denise!

+++ Die Norwegerinnen sind aktuell Dritte, mit knapp 20 Sekunden Rückstand.

+++ Denise Herrmann läuft wie keine Zweite - der Vorsprung auf Dorothea Wierer schmilzt mehr und mehr!

+++ Zwei Mal muss Herrmann nachladen, bleibt auf dem starken zweiten Platz. Jetzt ab in die letzte Runde. 20 Sekunden hat sie Rückstand.

+++ Wahnsinn wie schnell die Italienerin schießt - sie trifft alle und ist schon wieder unterwegs.

+++ Jetzt das zweite Schießen, diesmal im Stehen. Es wird still in der Chiemgau-Arena.

+++ Denise Herrmann legt einen super Lauf hin! Sie hat Wierer schon wieder überholt und führt.

+++ Könnte es heute endlich was werden mit dem Stockerlplatz für Deutschland? Momentan sieht es ganz danach aus - wenn die deutschen Biathletinnen weiterhin so sauber schießen.

+++ Italien führt mit fünf Sekunden vor Deutschland, dann Frankreich und Schweden mit 15 Sekunden Rückstand.

+++ Wierer schießt ruck-zuck und trifft alle fünf für Italien, doch Herrmann zieht nach - trifft auch alle fünf! Was für eine Spannung!

+++ Beim Liegend-Schießen muss sich Herrmann gleich mit Dorothea Wierer aus Italien messen, der Siegerin des Einzels!

+++ Fünf Sekunden Rückstand hatte Herrmann, doch sie läuft super, hat die Italienerin schon eingeholt und führt.

+++ Die Favoritinnen aus Russland und Schweden schon etwas abgeschlagen, momentan auf Platz 8 und 10 - aber hier ist noch überhaupt nichts entschieden.

+++ Jetzt der Wechsel: Denise Herrmann übernimmt für Preuß, die ihre Sache wirklich sehr gut gemacht hat. Bravo Franzi!

+++ Preuß beißt sich nach vorne, ist inzwischen Zweite und der Italienerin direkt auf den Fersen.

+++ Italien führt vor der Schweiz, Deutschland mit Franzi Preuß mit fünf Sekunden Rückstand auf Platz 3. 

+++ Ja! Franzi Preuß wieder fehlerfrei! In hohem Tempo trifft sie alle fünf im Stehen!

+++ Jetzt heißt es: Volle Konzentration! Legt Preuß auch ein sauberes zweites Schießen vor? Das wäre ein perfekter Start für die deutsche Damen-Staffel.

+++ Eine Italienerin führt die Gruppe an, Preuß aktuell Fünfte - aber es geht dicht gedrängt ans zweite Schießen. 

+++ 13 Läuferinnen sind in der Führungsgruppe rund um Preuß nun beieinander.

+++ Super-Start für Preuß! Sie trifft alle fünf auf Anhieb, kann sich gleich wieder auf den Weg machen - doch sie ist nicht die einzige, die sauber schoss.

+++ Franzi Preuß ist ganz vorne mit dabei, aktuell an zweiter Position: Jetzt geht es ans erste Schießen!

+++ Vor allem in den Kurven müssen die Mädels aufpassen, sich nicht in die Quere zu kommen. Wer sich hier verhakt und stürzt muss das erst wieder aufholen.

+++ Alle sind eng beieinander, ein geschlossenes Feld, angeführt von Kasachstan.

+++ Bombenstimmung in der Chiemgau-Arena als Franzi Preuß als erste Starterin für Deutschland vorgestellt wird. Das Rennen geht los!

+++ Preuß, Herrmann, Hildebrand, Dahlmeier - in dieser Reihenfolge werden die deutschen Mädels heute starten.

+++ 25.000 Zuschauer! Die Chiemgau-Arena in Ruhpolding meldet: ausverkauft. 

+++ Alle ersten Staffel-Läuferinnen werden gleichzeitig starten, drehen eine Runde dann geht's zum ersten Schießen: Bis dahin wird das Feld eng beieinander bleiben. Erst nach dem Schießen wird es sich auseinanderdividieren - drei Mal darf nachgeladen werden, wer auch dann nicht alles getroffen hat muss in die Strafrunde. Insgesamt dreht jede Läuferin drei Runden und kommt zwei Mal vor die Tribüne zum Schießen.

+++ "Einen Haken drunter machen und nach vorne schauen", zog Laura Dahlmeier am Freitag einen Schlussstrich unter das verkorkste Einzel vom Donnerstag. Heute liegt es nicht nur an ihr, doch Dahlmeier wird eine zentrale Rolle in der Damen-Staffel spielen: Sie läuft für die Deutschen als letzte. 

+++ Noch immer sind einige Biathletinnen auf der Strecke unterwegs und drehen Test-Runden. In 30 Minuten geht's los!

+++ Warm anziehen heißt's heute für die rund 20.000 Zuschauer in der Chiemgau-Arena: Temperaturen um den Gefrierpunkt, dichte Wolken, keine Sonnenstrahlen - ob das auch für die deutsche Staffel gilt? Keine Top-Ten-Platzierung im Einzel, bei Dahlmeier sogar die schlechteste Platzierung ihrer Karriere. Heute sollte etwas mehr herausspringen. 

Unser Vorbericht zur Damen-Staffel am Samstag

18.000 Fans beim Staffelrennen der Männer am Freitag - und heute wird die Chiemgau-Arena noch voller, versprochen! Um 14.30 Uhr startet der Staffellauf der Frauen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding, in unserem Live-Ticker ab Mittag verpassen Sie nichts. Die deutschen Damen konnten beim Heim-Weltcup bisher kaum überzeugen - können Dahlmeier und Co. heute etwas wiedergutmachen?

Video mit Eindrücken rund um die Strecke vom Freitag

Was ist am Freitag zu erwarten?

Tickets, Partys, Rennen: Alles zum Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

Vier Staffelrennen gibt es im Biathlon-Weltcup 2017/18, zwei wurden bisher ausgetragen: In Hochfilzen gewann die deutsche Damen-Staffel, in Oberhof wurde sie Zweite. Auch wenn es den Druck nach schwachen Rennen bisher in Ruhpolding weiter erhöht, aber Deutschland ist damit heute mit in der Favoritenrolle. Die deutsche Staffel heute: Franziska Preuß, Denise Herrmann, Franziska Hildebrand und als Schlussläuferin Laura Dahlmeier

Ein weiterer heißer Favorit auf Platz 1 sind die Französinnen, die in Oberhof am schnellsten waren. Zu rechnen ist außerdem mit den Russinnen, Schwedinnen und Ukrainerinnen. 

Foto-Rundgang in Ruhpolding kurz vor der Männer-Staffel

Die Regeln beim Staffelrennen

Für die Zuschauer ist das Staffelrennen übersichtlicher und noch mal spannender als die Einzelrennen, die am Mittwoch und Donnerstag ausgetragen wurden: Die ersten Staffelmitglieder starten alle gleichzeitig, es ist also immer klar ersichtlich wer in Führung liegt. Beim Einzel war dies wegen der unterschiedlichen Starts nicht immer klar.

Blick von der Fan-Tribüne auf den Schießstand.
Biathletin Laura Dahlmeier kann sich ihr schlechtes Schießen im Einzel nicht erklären.

Vier Läuferinnen hat jede Staffel, jede muss sechs Kilometer bewältigen. Jede Biathletin läuft drei Runden, kommt also zwei Mal zu Schießen: einmal liegend, einmal stehend. Drei Mal darf nachgeladen werden - für die fünf Scheiben stehen jeder also acht Patronen zur Verfügung. Aber: Für jede Scheibe, die dann noch steht, muss eine Strafrunde gelaufen werden. Zum Ablösen müssen sich die Läuferinnen kurz mit dem Körper berühren.

Die ersten drei Tage beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

Der Freitag: Fotos, Videos und Live-Ticker zum Nachlesen

Am Mittwoch beim Herren-Einzel dominierte Favorit Martin Fourcade aus Frankreich das Feld und holte sich den Sieg. Der Tscheche Moravec wurde Zweiter, Johannes Thingnes Bø aus Norwegen Dritter. Roman Rees holte sich einen starken vierten Platz, Peiffer wurde Elfter, Schempp Dreizehnter. 

Fotos vom Biathlon-Einzel der Männer in Ruhpolding

Dorothea Wierer, Siegerin des Damen-Einzels am Donnerstag.

Die deutschen Damen enttäuschten dagegen im Einzelrennen am Donnerstag: Maren Hammerschmidt war als Fünfzehnte noch beste Deutsche, Laura Dahlmeier schaffte es gar nur auf Rang 48 - vor allem beim Schießen haperte es bei den Frauen. Den Sieg holte sich die Südtirolerin Dorothea Wierer.

Fotos vom Damen-Einzel beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding 2018

Bei der Männer-Staffel am Freitag legten die Norweger ein souveränes Rennen hin: Es war aber bis zum letzten Schießen spannend, weil immer kleine Gruppen eng beieinander in Führung lagen. Deutschland leistete sich zu viele Fehlschüsse und landete schließlich auf Rang 4.

Das weitere Programm in Ruhpolding

Nach den Staffelrennen kommen am Sonntag noch die großen Massenstarts in Ruhpolding: um 12.15 Uhr die Männer, um 14.40 Uhr die Damen. chiemgau24.de wird jeweils im Live-Ticker von den Wettkämpfen berichten.

>Unser Artikel mit Fotos und einem Video von der Eröffnungsfeier am Dienstagabend im Champions-Park<

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser