Traditioneller Tagesausflug

BRK-Bereitschaften luden Behinderte nach Ruhpolding ein

+

Bad Reichenhall  - Die BRK-Bereitschaften Ainring, Bad Reichenhall und Berchtesgaden haben am Samstag, den 2. September, den traditionellen Tages-Ausflug für rund 20 Menschen mit Behinderungen durchgeführt. 

Bei strömenden Regen gings zum Kurhaus nach Ruhpolding, wo sich Gäste und Begleiter die gute Stimmung vom miesen Wetter nicht verderben ließen. Heuer schon Anfang September, da die BRK-Bereitschaft Bad Reichenhall am 16. und 17. September ihr großes Fest zum 125-jährigen Gründungsjubiläum feiert.

„Viele denken nur ans Rote Kreuz, wenn Menschen bei Unfällen verletzt werden, in Bergnot geraten oder sich größere Unglücke ereignen. Unsere Ehrenamtlichen sind aber nicht nur im Rettungs- oder Sanitätsdienst, in den Berg- und Wasserwachten oder im Katastrophenschutz aktiv, sondern auch in der Sozialarbeit, die oft wenig beachtet im Verborgenen stattfindet, aber genauso wichtig ist“, betont Kreisbereitschaftsleiter Florian Halter.

Heuer verbrachten Gäste und Beutreuer gesellige Stunden bei Essen, Getränken und Musik im Kurshaus in Ruhpolding. Neben Kaffee und Kuchen konnte die Gruppe den musikalischen Darbietungen des ehemaligen BRK-Kreisgeschäftführers Edi Schmid und seines Musiker-Freunds Karl „Charly“ Dörfler (Reichenhaller Alt-Vize-Bürgermeister) lauschen. 

„Nach dem Ausflug ist vor dem Ausflug - schon jetzt freuen sich alle auf die Fahrt im kommenden Jahr, und die Menschen mit Behinderungen bedankten sich sehr herzlich und unverfälscht bei unseren freiwilligen Helfern - ehrliches Lob, wie man es heute nur noch selten erfährt und das den ganzen Aufwand mehr als nur rechtfertigt, da wir Menschen richtig glücklich machen konnten“, freut sich Organisatorin Angela Gabriel.

BRK-Kreisverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser