Gelungene Premiere des Steiner Burgfestivals

+

Stein an der Traun - 2000 Besucher waren bei der Premiere des Steiner Burgfestivals von Bands, Location und Mittelalterspektakel begeistert.

Nach den gelungenen mittelalterlichen Darbietungen kann man schon jetzt sagen, dass das Burgfestival in Stein an der Traun auch im kommenden Jahr stattfinden wird. Die Mischung aus mittelalterlichem Ambiente mit Bands wie In Extremo und ihrer aufregenden Pyro Show, Die Letzte Instanz, Faun, Lacrimas Profundere und 50 Stitches To Salvation sorgte auf Anhieb für ein ausverkauftes Festival.

Die Trostberger Veranstalter vom Club Villa freuten, sich dass sie mit ihrem Konzept offenbar auf eine Marktlücke gestoßen sind und bei der Auswahl der Bands ein glückliches Händchen hatten. Sollte sich dies fortsetzen, hofft man, ie Anzahl der Besucher locker zu verdoppeln. Denn denjenigen, die sich bei der Premiere vergnügten, hat’s „voll getaugt“. Dann sind aber mindestens drei Mal so viele Gastrostände von Nöten, denn die Wanderbäckerei und „John’s Würstelbraterei“ waren bis kurz vor Mitternacht extrem belagert. Und für das Nadelöhr des schmalen Bergsteigs vom Ort bis zum Hochschloss müsste beim Auslass auch noch eine Lösung gefunden werden.

Auf dem Platz vor dem Hochschloss fanden die Musiker von Malus Ludus, die Gauckler, Akrobaten, Geschichtenerzähler und Feuerschlucker ein dankbares und begeistertes Publikum. Düster wirkten nur so manche Besucher in ihren schwarzen Klamotten, aber auch die finstersten Gestalten entpuppten sich als extrem nette und sehr kommunikative Leute. Quer durch alle Altersschichten ein freundliches und friedliches Völkchen, das sich für einen Tag auf eine Reise in die Zeit begeben hat.

Sehen Sie hier das Video von den Aufbauarbeiten:

So wie einst die Rittersleut...

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser