Polizei warnt vor K.O.-Tropfen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Polizei warnt weiterhin vor den Gefahren, die von K.O.-Tropfen ausgehen.

Piding - Nach dem K.O.-Tropfen-Urteil gegen einen Mann aus Piding bittet die Polizei weiter um erhöhte Vorsicht: Immer wieder werden Menschen auf ähnliche Weise mit K.O.-Tropfen gefügig gemacht!

Ein Polizeisprecher sagte auf Anfrage von Bayernwelle SüdOst, man solle beim Weggehen als junger Mensch immer auf seine Getränke aufpassen. Es passiere immer wieder, dass K.O.-Tropfen in Getränke gekippt würden. Es gebe zwar wenig offizielle solcher Fälle, allerdings sei die Dunkelziffer in diesem Bereich vermutlich hoch. Die K.O. Tropfen sind sehr schwer nachzuweisen.

Ein 26-jähriger Mann aus Piding war am Montag zu vier Jahren Haft verurteilt worden, weil er zwei Frauen mit K.O.-Tropfen betäubt und dann vergewaltigt hatte.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser