170 Pferde in Ruhpolding erwartet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf prächtig herausgeputzte Rösser dürfen sich die Zuschauer beim Ruhpoldinger Georgiritt freuen.

Ruhpolding - Am Sonntag wird in Ruhpolding wieder der Georgiritt zu ehren des Heiligen Georg stattfinden. Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen einer langen Tradition

Der Ursprung des Georgiritts kann bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts hat die Bruderschaft zu Ehren des heiligen Georg die Durchführung übernommen. Sie wurde 1756 gegründet. Die Mitglieder dieser Vereinigung werden seit jener Zeit Paktisten genannt und sind auch heute noch beim Georgiritt an ihren blauen Übermänteln mit rotem Kragen gut erkennbar.

Der jetzige Georgiverein hat die Tradition der St.- Georg-Bruderschaft übernommen und sich zur Aufgabe gemacht, den jährlichen Georgiritt, von den Einheimischen auch noch oft "Irgn-Ritt" genannt, vorzubereiten und durchzuführen.

Nach Angaben des Vorsitzenden des Georgivereins, Anderl Hofmann, werden an die 170 prächtig geschmückte Pferde sowie ein Duzend Kutschen und Festwagen mit Musikkapellen, Trachtengruppen, den Standestrachten und der Statue des heiligen Georg erwartet. Auch Kirchenmodelle werden auf festlich geschmückten Pferdegespannen zu sehen sein.

Die Bittwahlfahrt führt von der Ortsmitte zur Kirche St. Valentin, wo bei einer Feldmesse auch die Pferde gesegnet werden. Anschließend geht es wieder zurück nach Ruhpolding.

Die Verantwortlichen des Georgivereins legen Wert auf die Feststellung, dass dieser Ritt kein Volksfest oder der Ersatz für einen Pferdemarkt ist, sondern ein Votivritt, getreu dem alten Brauch. Darum wird auch besonders von den Rittteilnehmern die entsprechend angemessene Bekleidung erwartet und darum gebeten, dass bis zur Beendigung des Rittes im Ort keine Getränke ausgeschenkt und keine Musik dargeboten werden.

Der Georgiritt beginnt um 10 Uhr. Gegen 10.30 Uhr wird in St. Valentin der Feldgottesdienst mit Pferdesegnung sein. Gegen 11.30 Uhr führt der Zug wieder zurück nach Ruhpolding, wo dann der Georgitag stattfindet. hbw

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser