Ökumene geht auch beim Schafkopfen

+
Diakonie-Geschäftsführer Diakon Thomas Zugehör (rechts) und Caritas-Kreisgeschäftsführer Franz Burghartswieser probieren die neuen „ökumenischen“ Karten schon mal aus.

Traunstein - Kartenspielen verbindet - und das über Religionen hinweg. Passend zum Kirchentag gibt's jetzt im Landkreis ein "ökumenisches" Kartenspiel.

Mit dem gemeinsamen Abendmahl hapert es noch zwischen den evangelischen und den katholischen Christen. Daran ändert auch der zweite Ökumenische Kirchentag vom 12. bis 16. Mai in München nichts. Aber gemeinsames Kartenspielen funktioniert schon seit Jahren bestens, zumindest bei den evangelischen und katholischen Vertretern der beiden großen Sozialverbände im Landkreis Traunstein. Und deshalb haben sie jetzt eigens zum Kirchentag ein Kartenspiel herausgebracht und dazu die passenden „zehn goldenen ökumenischen Schafkopfregeln“ beigefügt.

Lesen Sie Morgen mehr in der Chiemgau Zeitung.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser