Vorbereitung auf den "Puzzle Day"

+
Das Team aus Nußdorf will die 4000 Euro für den ersten Platz einsacken.

Nußdorf - Zahlreiche Teams aus dem ganzen Landkreis treten wieder an, um beim Puzzeln die begehrten Preisgelder für ihre Gemeinde einzusacken.

Theresa Volk und ihre vier Mitstreiterinnen üben schon wieder. Bis Sonntag, 6. April, muss das Team aus Nußdorf im Landkreis Traunstein wieder fit sein. Dann steigt nämlich zum dritten Mal der „Puzzle Day“ des regionalen Radiosenders Bayernwelle SüdOst. Auch in diesem Jahr sind wieder etwa dreißig Gemeinden aus Südost-Oberbayern dabei, von Breitbrunn über Siegsdorf und Traunreut bis Laufen und Marktschellenberg. Pro Gemeinde dürfen fünf Personen antreten. Ihre Aufgabe: ein 1000-teiliges Puzzle zusammenzusetzen. Je schneller, desto besser. Das Motiv wird auch in diesem Jahr bis zuletzt streng geheim gehalten, erst am eigentlichen „Wettkampftag“ wird es enthüllt.

In den letzten zwei Jahren hat das „Team Nußdorf“ Maßstäbe gesetzt. 2013 brauchten die fünf jungen Frauen gerade einmal eine Stunde, 13 Minuten und 46 Sekunden, um die 1000 Teile richtig zusammenzufügen. Auch in diesem Jahr versuchen es die „Titelverteidiger“ noch einmal. Die Konkurrenz ist allerdings stark und motiviert: jede teilnehmende Gemeinde hat ihre besten Puzzler zusammengetrommelt. Teilweise sind das Mitarbeiter der Gemeinde, zum Teil treten aber auch Delegationen aus Vereinen an (von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG oder von der Katholischen Landjugendbewegung zum Beispiel). Die Stadt Traunreut schickt sogar ein reines „Huber-Team“ ins Rennen: zwei Familien, alle aus dem Trachtenverein Traunwalchen – und alle fünf heißen „Huber“.

Auch in diesem Jahr gibt es für die schnellsten Puzzler wieder Geldpreise. Der Sieger bekommt 4000 Euro. Platz 2 wird mit 2000 Euro belohnt, für die Platz drei bis fünf gibt es noch jeweils 1000 Euro. Mit dem Geld sollen dann gemeinnützige Projekte in dem jeweiligen Ort unterstützt werden, sei es die Tafel, das Tierheim, die Bergwacht oder der Sportverein. Zur Verfügung gestellt hat die Geldpreise zum Teil die BPR-Gruppe (Dr. Schäpertöns & Partner), zum Teil die Volksbank-Raiffeisenbank Oberbayern Südost. Damit auch alles mit rechten Dingen zugeht, steht der „Puzzle Day“ natürlich unter notarieller Aufsicht. Neben dem eigentlichen „Puzzle-Wettkampf“ erwartet die teilnehmenden Gemeinden auch ein Weißwurstfrühstück und ein gemütlicher musikalischer Frühschoppen.

Übrigens: das „Team Nußdorf“ hat sich schon wieder Gedanken gemacht, wo ein möglicher Gewinn in diesem Jahr hin fließen soll. Seit Herbst 2013 gibt es in Nußdorf eine neue Kinderkrippe - und dort wünscht man sich unbedingt ein neues Klettergerüst.

Pressemitteilung Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser