Nordumfahrung bringt Baustellen-Verkehr

Traunstein - Im Zuge der Bauarbeiten für die Nordumfahrung müssen sich Autofahrer und Anwohner im Stadtgebiet von Traunstein in nächster Zeit auf verstärkten Lkw-Baustellenverkehr einstellen.

Betroffen sind die Kreisstraße TS1 von der Baustelle bei Trenkmoos bis zum Ortseingang von Traunstein sowie die Hauptroute durch die Stadt auf der Kammerer Straße, Schützenstraße, Klosterberg, Ludwigstraße, Wasserburger Straße sowie in der Gegenrichtung.

Die Nordumfahrung - ein Großprojekt

Die Nordumfahrung im Bau

Nach Angaben des Staatlichen Bauamtes ist tagsüber mit bis zu 20 Transporten pro Stunde zu rechnen. Das Staatliche Bauamt und die Stadt Traunstein haben verschiedene Varianten geprüft; aus verkehrstechnischen Gründen blieb aber nur die Möglichkeit, den benötigten Kies und den Baustellen-Aushub durch die Stadt zu transportieren. Der Baustellenverkehr wird sich voraussichtlich im November wieder normalisieren.

Bei den Verkehrsteilnehmer und Straßenanliegern bitten die Stadt Traunstein und das Staatliche Bauamt auf Verständnis für die gewählte Route und die leider unvermeidlichen Belastungen durch den Baustellenverkehr.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser