Druckfrisches Siegsdorfer Heimatbuch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vor historischer Kulisse der "Alten Säge" in Eisenärzt: Bürgermeister Thomas Kamm (von rechts) bedankt sich mit den ersten Ausgaben des Heimatbuches bei Schriftleiter Meinrad Schroll und "Motor" Hans Steiner.

Siegsdorf - Die ersten Exemplare des neuen Heimatbuchs überreichte nun Bürgermeister Kamm an die Väter der Chronik, Hans Steiner und Heimatforscher Meinrad Schroll.

Die ersten druckfrischen Exemplare der neuen Ortschronik "Heimatbuch der Gemeinde Siegsdorf" überreichte Bürgermeister Thomas Kamm im historischen Rahmen der "Alten Säge" in Eisenärzt an die beiden "Väter der Chronik", den ehemaligen Geschäftsleiter Hans Steiner und den Heimatforscher Meinrad Schroll.

Zwischen gut erhaltenen Sägegattern und altem Werkzeug in der großen Halle der historischen "Alten Säge" in Ortskern von Eisenärzt hatte die Gemeinde einen besonderen Rahmen gewählt, um das neue Werk den beiden "Machern" persönlich zu übergeben. Bürgermeister Kamm ging in einer kurzen Laudatio auf die lange, mühsame Vorgeschichte der Entstehung ein, die ohne die wertvolle Vorarbeit des ehemaligen Schulleiters Otto Kögl wohl nicht in dieser Form möglich geworden wäre.

Bereits 2004 schaffte der Gemeinderat den finanziellen Rahmen für umfangreiche Vorarbeiten, die nun ihren erfolgreichen Abschluss mit dem Druck der ersten beiden Bände fanden. Ein dritter Band, der die Orts- und Häusergeschichte der Großgemeinde dokumentieren wird, ist bereits in Arbeit. An Schriftleiter Meinrad Schroll und den " unermüdlichen Motor" Hans Steiner gewandt, lobte das Gemeindeoberhaupt: "Ihr habt ein Werk geschaffen, das auf fundierten Grundlagen und in verständlicher und unterhaltsamer Art die Vergangenheit lebendig macht, ein Buch zum Schauen, Lesen und Lernen."

"Ein Heimatbuch oder eine Chronik in Teamarbeit zu erstellen war für mich eine neue aber sehr wertvolle Erfahrung", lobte Schroll "den Eifer und die Kompetenz" der Beteiligten. Schroll und Steiner hoben neben "der wichtigen Arbeit" vieler Autoren aus der Gemeinde besonders das Werk von Lehrer Otto Kögl heraus.

"Seine Unterlagen und Fotodokumente haben den Grundstock für den Beginn der Chronik gelegt, ohne sein Werk, das er der Gemeinde noch vor seinem Tod unentgeltlich überlassen hat, wäre vieles nicht mehr nachvollziehbar gewesen", bekräftigte auch der Bürgermeister und bewunderte abschließend mit den Gästen das historische Bauwerk, dessen Ursprünge noch in der Zeit des Eisenärzter Bergbaues liegen.

Mit dem neuen Heimatbuch verfügen die Gemeinde und ihre Bürger nun über ein umfassendes Werk, das die Entstehung, die Geschichte und das pulsierende Leben im Gemeindegebiet Siegsdorf entlang der Weissen und Roten Traun ausführlich dokumentiert. Erhältlich ist es ab sofort im Rathaus Siegsdorf am Bürgerempfang oder in der Tourist-Information.

fkr/Chiemgau-Zeitung

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser