Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neues Glasentsorgungssystem für die Landkreise

Landkreis - Die Chieminger EHG Recycling GmbH führt in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land neue Altglas-Sammelcontainer ein. Es kommen nun Iglucontainer.

Die bisherigen lichtgrünen Dreikammer-Absetzcontainer werden schrittweise durch Iglucontainer ersetzt

„Mit den neuen Iglucontainern verbessern wir unseren Bürgerservice und entlasten durch eine Konzentration der Transportleistungen und damit höheren Gewichten bei Sammeltransporten die Umwelt“, sagt Thomas Engmann, Geschäftsführer der EHG. Insgesamt investiert das Chieminger Unternehmen rund € 500.000,00 in das neue Entsorgungssystem. Neben den Containern wurde auch ein neues Sammelfahrzeug mit Ladekran  angeschafft.Der Tausch der bisherigen Sammelbehälter gegen die neuen Depot-Container wird im Frühjahr abgeschlossen sein. „Während der Umstellung kann es an einzelnen Wertstoffsammelstellen zu Engpässen in der Glasentsorgung kommen. In solchen Fällen bitten wir um Verständnis“, sagt Beatrice Mayer, die bei der EHG gemeinsam mit Betriebsleiter Uwe Schimmelpfennig die Umstellung betreut.

Altglasentsorgung von Morgen

Bisher musste ein voller Container vom LKW aufgenommen und an einem Umladeplatz nach Farben getrennt entladen werden. Der Container fehlte in dieser Zeit an der Wertstoffinsel. Mit den Iglucontainern hat das nun ein Ende. Alle Container werden – unabhängig vom Füllgrad – direkt vor Ort mit dem neuen Dreikammer-Sammelfahrzeug entleert. Die neuen Behälter ermöglichen außerdem eine detaillierte Routenplanung und damit eine regelmäßige Entleerung der Sammelbehälter mit maximal kurzen Intervallen. Eine Überfüllung der Container kann nahezu ausgeschlossen werden, da die EHG nun auch kurzfristig auf einen höheren Containerbedarf für einzelne Glasfarben reagieren kann.

„Es fallen weniger LKW-Fahrten an, die Container bleiben die ganze Zeit an der Wertstoffinsel und stehen nach dem kurzen Entleerungsvorgang sofort wieder zur Verfügung“, zeigt Beatrice Mayer auf. Darüber hinaus sind sämtliche Altglascontainer lärmgedämmt und entsprechen der höchsten Lärmschutzklasse. Dank der Edelstahloberfläche sind Verunreinigungen wie z.B. Schmierereien oder Aufkleber leichter zu entfernen.

Nach Farben trennen

Auch zukünftig muss das Glas farblich getrennt entsorgt werden. Glas, dessen Farbe nicht eindeutig zuordenbar ist (z. B. Blau- oder Rotglas), kann wie Grünglas entsorgt werden. Auch nach der Umstellung wird das Altglas nicht gemischt, sondern sortiert weitertransportiert und bis zur Verwertung farbgetrennt gehalten.

Pressemitteilung Chieminger EHG Recycling GmbH

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare