Neue Generation Wald

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Johann Heiß beim Pflanzen der neuen Bäume.

Landkreis - Mit fleißigen Händen haben die Bayerischen Staatsforsten eine neue Generation Wald gepflanzt. Zwischen Traunstein und dem Kehlstein wurden im laufenden Geschäftsjahr insgesamt 178.000 Bäume gepflanzt.

Mit dem Ziel, stabile Mischwälder zu begründen, haben 36 fleißige Waldfacharbeiter wochenlang Tannen, Fichten und Buchen, aber auch Erlen, Ahorne und Eichen sowie Lärchen, Linden und weitere Baumarten gepflanzt. Etwa 550.000 € wurden in die jüngste Waldgeneration der Staatswälder des östlichen Chiemgaus und des Berchtesgadener Landes investiert.

„Durch den großen Einsatz aller Beschäftigten haben wir es erneut geschafft, den uns anvertrauten Wald in seiner Struktur zu verbessern“ freut sich Dr. Daniel Müller, Leiter des Forstbetriebs Berchtesgaden. Jetzt hoffen alle Waldfreunde, dass der Regen der letzten Tage die Frühjahrspflanzungen vor größeren Schäden bewahrt. Der herrliche Frühling war nämlich für die jungen Bäumchen viel zu trocken.

„Es wäre zu schade, wenn unsere sorgfältig gepflanzten Kulturen vertrocknen würden“ sorgte sich noch letzte Woche Johann Heiß beim Setzen der letzten Fichten.

Pressemitteilung Bayerische Staatsforsten

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser