Bewährungsstrafe für Enkeltrick-Betrüger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein/Mühldorf - Ein 20-jähriger Waldkraiburger muss nun für seine Taten vom vergangenen Jahr büßen. 2013 wollte er zwei ältere Frauen um ihr Geld bringen.

Ein 20 Jahre alter Waldkraiburger ist vom Landsgericht Traunstein zu einer Jugendstrafe von 21 Monaten, ausgesetzt auf zwei Jahre zur Bewährung, verurteilt worden. Er wurde des versuchten und vollendeten Betrugs schuldig gesprochen. In einem Ersturteil wurde er vom Amtsgericht Mühldorf zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verdonnert. Davon verbüßte er sechs Monate und drei Tage.

Betrug mit dem Enkeltrick in der Region:

2013 hat der damals 19-Jährige versucht, sich von zwei älteren Frauen Geld zu ertricksen. In Hamburg blieb der Erfolg aus, weil die Dame einen Bankbeamten informiert hatte. Der Waldkraiburger bekam damals nur einen Umschlag mit wertlosen Papieren ausgehändigt. Bei seinem zweiten Versuch in Düsseldorf hatte er mehr Erfolg. Dort ist das Opfer auf seinen Telefonanruf angesprungen und händigte ihm 1300 Euro und zwei Goldarmbänder aus. Im August 2013 wurde er dann von der Polizei festgenommen. Nun bekam er die Quittung für seinen damaligen Taten.

"Ich will mein Leben in den Griff kriegen, will arbeiten und ein normales Leben führen. Die sechs Monate waren  wie ein Jahr im Gefängnis", sagte der 20-Jährige.

Den vollständigen Bericht lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrer Heimatzeitung.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser