"Paketboten-Überfall": Täter eingebuchtet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Im Januar hatten zwei Männer aus dem Landkreis Mühldorf eine 68-Jährige brutal überfallen und misshandelt. Vor dem Landgericht wurde ihnen nun der Prozess gemacht.

Zwei 32 und 35 Jahre alte Männer aus dem Landkreis Mühldorf wurden am Landgericht in Traunstein wegen schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung zu je siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt. Im Januar überfielen sie als Paketboten getarnt eine 68-jährige Frau in ihrer Wohnung, misshandelten und bedrohten sie und stahlen Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.

Die Ereignisse des 15. Januars

Lesen Sie dazu auch:

Als die Seniorin gegen 16 Uhr die Tür öffnete, wurde sie von den beiden Männern in ihre Wohnung zurückgedrängt und gefesselt. Dabei gingen die Täter äußerst rabiat vor und bedrohten die Frau auch mit einer Schusswaffe. Die 68-Jährige wurde mit Kabelbinder gefesselt und mit einem Tischläufer stranguliert, wie der Mühldorfer Anzeiger vom Gerichtsprozess berichtet. Der Arzt stellte später Quetschungen, Hämatome, Hautabschürfungen und Würgemale am Hals fest. 

Während sich die Verbrecher in ihrer Wohnung nach Wertgegenständen umschauten, gelang es ihr jedoch sich selbst von den Fesseln zu lösen. Die stark geschockte Frau flüchtete aus dem Haus, was einer der beiden Täter auch bemerkte. So konnten sie keine fette Beute machen und verschwanden mit Bargeld und Schmuck.

Fahndung nach bewaffneten Räubern

Der Richter begründete seine Entscheidung damit, dass die Männer sehr brutal gegen die 68-Jährige vorgegangen seien; demgegenüber standen die Entschuldigungen der beiden drogensüchtigen Täter und bereits geleistete Zahlungen an ihr Opfer, so der Mühldorfer Anzeiger weiter.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie im Mühldorfer Anzeiger oder auf ovb-online.de.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser