41 Jahre an der Tafel gestanden

+
Lehrer Reinhard Zimmerer (rechts) geht in Rente. Beste Wünsche für den Ruhestand gab ihm auch seine Klasse 3b, die er in seinem letzten Schuljahr unterrichtete, mit auf den Weg.

Bergen - 41 Jahre war Reinhard Zimmerer Lehrer. 1994 kam er an die Volksschule Bergen - jetzt geht der 64-Jährige in den Ruhestand.

Mit großer Herzlichkeit haben ihn Rektorin Ursula Lay, die Lehrer, der Elternbeirat und der Förderverein der Schule in Gegenwart der Schüler verabschiedet. Die erste Station von Zimmerer als Lehrer war 1968 die Schule in Simbach bei Landau an der Isar. Von 1969 bis 1994 war er an der Knabenvolksschule in Traunstein tätig, 1994 wechselte er dann nach Bergen. Dort angekommen, übernahm er alsbald die Leitung des Schulchores. "Die Bergener Schulkinder sind seit dieser Zeit musikalisch top drauf", betonte Lay.

Die Rektorin nannte Zimmerer einen "Vollblutlehrer mit Leidenschaft", der die Schule auch in der öffentlichkeit positiv mitgeprägt habe. "Seine Geduld und Ruhe waren bemerkenswert", sagte sie und überreichte ihm die Ruhestandsurkunde und einige Präsente. Christine Sammer-Brunnauer sprach im Namen des Elternbeirates und des Fördervereins Glückwünsche aus.

Zimmerer freute sich, dass er nun mehr Zeit für seine Hobbys - für das Musizieren, Radfahren, Schwimmen und Wandern - zur Verfügung haben werde. Nach dem jahrelangen Umgang mit jungen Menschen fühle er sich noch jung. "Vermissen werde ich das 14-tägige Singen mit den Lehrern", sagte er.

oh/Chiemgau-Zeitung

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser