Lebensmittelkontrollen in Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Tiefkühlkost, Fleisch und Molkereiprodukte wurden von Kontrolleuren genau unter die Lupe genommen. Es ging dabei um die Einhaltung der Kühlkette.

Ein jeder Mensch wünscht sich Mahlzeiten aus frischen Zutaten, ob Zuhause oder beim Gaststättenbesuch, auf den Tisch. Seit den Lebensmittelskandalen sind die Verbraucher vorsichtiger geworden und schauen genauer hin, aus Angst, auch sie könnten "verdorbener Nahrung" zum Opfer fallen. Für leicht verderbliche Ware wie Frischfleisch, Fisch, Tiefkühl- und Molkereiprodukte gibt es daher entsprechende lebensmittelrechtliche Vorschriften. Dass diese Vorgaben, wie die Einhaltung der Kühlkette, zum Schutz des Verbrauchers auch wirklich eingehalten werden, überwachten jetzt die Lebensmittelkontrolleure des Landkreises Traunstein. Das Team um Michael Förtsch schaute vor einem Lebensmittelgroßmarkt ganz genau hin, ob die gewerblichen Selbstabholer den fachgerechten Transport von leichtverderblichen Lebensmitteln gerade in der Sommerzeit einhalten.

Ausgerüstet mit Thermometern, Kühlbox und Kontrollbogen, überprüften die Lebensmittelüberwacher unangekündigt die Einkäufe mit kühlpflichtigen Waren von gewerblichen Kunden. Dabei zeigte sich, dass diese Kontrollen durchaus wichtig und notwendig sind. Denn: viele der Gaststätten- und Imbissbetreiber hatten für die gekauften Waren keine entsprechenden Kühl- oder Transportboxen dabei. Und das, obwohl die Kühlkette wie gesetzlich vorgeschrieben nicht unterbrochen werden durfte. Bei dieser Präventivmaßnahme ahndeten die Kontrolleure mit mündlichen Verwarnungen, auf die Einleitung von Bußgeldverfahren wurde dieses Mal noch verzichtet. Außerdem ließen die Kontrolleure die Kunden nicht mit der kühlpflichtigen Ware fahren, sofern die entsprechenden Transportmittel nicht vorhanden waren. Manch einer lagerte seinen Einkauf im Großmarkt zwischen, um entsprechende Transportboxen zu besorgen.

Nur wenige der kontrollierten Personen zeigten Unverständnis über die Aktion, die im Rahmen des bundesweiten Überwachungsplans der amtlichen Lebensmittelüberwachung 2010 stattfindet. Die hier erhobenen Daten sollen letztlich einen bundesweiten Überblick über Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften beim Transport von Lebensmitteln auf lokaler Ebene liefern. Die Kontrollen der Lebensmittelüberwacher finden noch den Sommer über stichprobenartig statt. Deshalb sollten sich gerade Gastwirte oder diejenigen, die Lebensmittel an andere verkaufen, an die Vorgabe halten: zum Schutz der Verbraucher nur mit Kühltasche oder Kühlbox einkaufen! Informationen zu lebensmittelrechtlichen Vorschriften findet man im Internet unter www.landkreis-traunstein.de.

Pressemeldung Landratsamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser