Steinmaßl und Schwarzbach bei Siteco

+
Landrat Steinmaßl und Wirtschaftsförderungs GmbH-Chef Schwarzbach auf der Siteco

Landkreis - Im Rahmen der Energiewochen besuchten Landrat Steinmaßl und Schwarzbach, Geschäftsführer des WiFö GmbH, die Siteco Lightning GmbH.

Landrat Hermann Steinmaßl und der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs GmbH des Landkreises Traunstein, Harald Schwarzbach, haben im Rahmen der Energiewochen des Kreises Traunstein die Siteco Lighting GmbH in Traunreut besucht. Siteco-Geschäftsführer Klaus-Günter Vennemann führte die Besucher durch das Technologie- und Designcenter des Unternehmens und informierte sie über Möglichkeiten zur Energieeinsparung in der Öffentlichen Beleuchtung.

Ein Drittel aller Straßenleuchten in Deutschland sei heute veraltet, so Vennemann. Sie sind immer noch mit ineffizienten Quecksilberdampflampen ausgestattet, die ab 2015 verboten werden. Neue LED-Leuchten verbrauchten hingegen bis zu 80% weniger Energie. Dafür müssen noch nicht einmal die Straßenlaternen ausgewechselt werden. Siteco hat Module entwickelt, die sich in die vorhandenen Laternen einbauen lassen.

Die neue Technik schont also die Umwelt durch einen geringeren Energieverbrauch und reduziert damit den CO2-Ausstoß. Die Kassen der Kommunen profitieren durch geringere Energiekosten. Laut Vennemann werden sich die Ausgaben für die neue Technik bereits nach vier bis fünf Jahren amortisieren. „Bei einer Lebensdauer von rund 30 Jahren für eine Straßenlaterne ist das eine überaus attraktive Lösung“, so der Siteco-Geschäftsführer. Landrat Steinmaßl zeigte sich von der Innovationskraft des Unternehmens beeindruckt. „Das enorme Energiesparpotential der neuen LED Technologie zeigt, dass sich der Einsatz von innovativen LED-Lösungen bereits heute lohnt.“

Vennemann informierte die Besucher zudem über die aktuelle Lage des Unternehmens. Mit einem großen Innovationsprogramm bereitet sich Siteco auf die Zukunft vor, wobei der Wechsel von konventionellen Leuchten auf Energie sparende LED-Technik im Mittelpunkt steht. Auch international ist Siteco erfolgreich: So wurden vier Stadien bei der zurück liegenden Fußball-WM durch Flutlichter made in Traunreut erhellt. Siteco-Geschäftsführer Vennemann sagte: „Wir sind uns der Verantwortung als einer der großen Arbeitgeber im Landkreis bewusst. Mit unserer Innovationsoffensive und zahlreichen internen Maßnahmen machen wir Siteco fit für die Herausforderungen der Zukunft.“

Siteco beschäftigt am Standort in Traunreut derzeit rund 970 Mitarbeiter. Weltweit sind 1250 Mitarbeiter für Siteco tätig. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte der Hersteller von Lichtwerkzeugen für den Innen- und Außenraum einen Umsatz von 210 Mio. Euro.

Landratsamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser