Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Kulturfonds Bayern 2021

Verlässliche Hilfe für die Kulturschaffenden in Zeiten von Corona

Ein Mikrofon steht auf der Bühne.
+
Aus dem Kulturfonds Bayern fließen dieses Jahr 12.500 Euro in den Landkreis Traunstein. (Symbolbild)

München/Landkreis Traunstein - Aus dem Kulturfonds Bayern fließen dieses Jahr 12.500 Euro in den Landkreis Traunstein.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

„Im zweiten Jahr von Corona ist es mir besonders wichtig, die durch Einnahmeverluste schwer getroffenen bayerischen Kulturschaffenden weiterhin verlässlich zu unterstützen“, sagte der Traunsteiner Stimmkreisabgeordnete, Klaus Steiner. Daher sei es eine gute und wichtige Botschaft an die Kultur in Bayern, dass der Beschluss über den Kulturfonds 2021 im Bereich Kunst für Fördermittel in Höhe von rund 6,8 Millionen Euro im Haushaltsausschuss mit großer Einigkeit gefasst worden ist.

Heuer können fast alle beantragten Kulturprojekte in ganz Bayern gefördert werden, lediglich 1 von 105 Projekten wurde abgelehnt. Im Landkreis Traunstein werden folgende Kulturprojekte gefördert:

Das Kloster Seeon wird mit der Maßnahme Leseglück - grenzenlose Literatur 2021 mit 3.600 Euro und die Prof.-Wolfgang-Sawallisch-Stiftung wird bei den Sanierungsmaßnahmen am Proberaum und am Musiksaal im Sawallisch-Haus wird mit 8.900 Euro gefördert.

„Um unsere vielfältige bayerische Kulturlandschaft über die Krise hinwegzuretten, ist neben dem bayerischen Kulturrettungsschirm auch der Kulturfonds ein wichtiger Beitrag. Die Veranstalter brauchen jetzt vor allem Planungssicherheit, denn viele von ihnen sind bereits in Vorleistung getreten“, so Steiner weiter.

Pressemitteilung MdL, Klaus Steiner (CSU)

Kommentare