Eröffnungsgottesdienst in St. Oswald

Weihbischof Bischof im Dekanat Traunstein

Landkreis Trausntein - Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Oswald in Traunstein eröffnet Weihbischof Wolfgang Bischof am Freitag, 29. September, um 18 Uhr die Pastoralvisitation im Dekanat Traunstein.

Kirchliche Beschäftigte, ehrenamtlich Engagierte und Gläubige aus der Region feiern den Gottesdienst mit, anschließend kommt der Dekanatsrat zusammen. Bis Ende November werden Weihbischof Bischof, der für die Seelsorgsregion Süd der Erzdiözese München und Freising zuständig ist, und seine Mitarbeiter im Dekanat Traunstein zu Gast sein. Neben den Pfarrverbänden und Pfarreien besuchen sie auch wichtige Institutionen der Region und führen Gespräche mit Vertretern aus Kirche, Gesellschaft und Politik. Unter anderem trägt sich Bischof in das Goldene Buch der Stadt Traunstein ein.

Im Gegensatz zur Visitation eines einzelnen Pfarrverbandes oder einer einzelnen Pfarrei dient dieses neue Modell der Visitation dazu, das ganze Dekanat als pastoralen Raum in den Blick zu nehmen. So sind dekanatsweite Treffen zu verschiedenen Aspekten der Seelsorge geplant:  Bischof kommt etwa mit Mitarbeitern und Ehrenamtlichen in der Jugendseelsorge zusammen, mit Kindergottesdienstteams sowie Wortgottesdienstleitern.

Auch ein Treffen mit Landrat Siegfried Walch und den Bürgermeistern ist geplant, hinzu kommen Gespräche mit Verantwortlichen der Kindertagesstätten sowie mit Schulleitern und Religionslehrern. In der Maria-Ward-Mädchenrealschule der Erzdiözese in Traunstein-Sparz kommt der Weihbischof mit Schülerinnen und Lehrkräften zusammen, außerdem besucht er das Schulpastorale Zentrum und das Pädagogische Zentrum Schloss Niedernfels. Ebenfalls auf dem Programm stehen Besuche von wichtigen Institutionen der Region: Am Mittwoch, 8. November, um 10.30 Uhr informiert sich Bischof in der Chiemgau Arena Ruhpolding, Trainingszentrum für Biathlon und Ski Nordisch. Außerdem besucht er die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein in Siegsdorf.

Schwerpunkt der Visitation sind die Besuche in den neun Pfarrverbänden und drei Einzelpfarreien des Dekanats. Neben einer gemeinsamen Andacht sind jeweils Gespräche mit dem Seelsorgeteam und dem Pfarrverbandsrat geplant. Hinzu kommen dekanatsweite Treffen mit weiteren kirchlichen Mitarbeitern und Ehrenamtlichen wie Mesnern, Sekretärinnen und Verwaltungsleitern, Lektoren und Kommunionhelfern, Ruhestandspriestern, Pfarrgemeinderäten, Vertretern der kirchlichen Verbände, Verantwortlichen für die Caritas, Vertretern der Kirchenverwaltungen und Kirchenmusikern. Abgeschlossen wird die Visitation mit einem Klausurtag der Dekanatskonferenz und einem festlichen Vespergottesdienst am Mittwoch, 22. November, um 16.30 Uhr in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Grassau.

Pressemitteilung Erzbischöfliches Ordinariat München

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser