Traumhaftes Panorama und tolle Gewinne

Sommersonnwende - Seilbahnen starten in Sommer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Traunstein - Der längste Tag des Jahres wird auf den Bergen besonders gefeiert, mit der Sommersonnwende starten die deutschen Seilbahnen in den Sommer.

Aus diesem Anlass bieten viele Seilbahnen Kindern und Jugendlichen am 24. und 25. Juni zur Sommersonnwende freie oder ermäßigte Fahrt und weitere attraktive Angebote für die ganze Familie. Ein zauberhaftes Erlebnis sind die stimmungsvollen Nachtfahrten mit der Seilbahn zu später Stunde, die nur an diesem Wochenende angeboten werden. Höhepunkt sind die zahlreichen Johannifeuer, wie auf dem Brauneck, dem Hochfelln, Imberg, Nebelhorn oder auch am Wallberg, die vor majestätischer Kulisse Besucher in den Bann ziehen. Beschaulich wird es am 24. Juni im Wallbergkircherl, wo ein evangelischer Gottesdienst stattfindet.

Musik und Brauchtum

Ein Wochenende mit Musik und Brauchtum erwartet die Besucher in Oberstdorf und im Kleinwalsertal: Den Auftakt macht am 24. Juni das Nebelhorn, dort ist abends der Flying Fox, die 300 Meter lange Seilbahnrutsche, in Betrieb, eine Musikkapelle und Alphornbläser unterhalten die Besucher und umrahmen den Gottesdienst am frühen Abend. Auf dem Walmendingerhorn beginnt das Fest mit einem Berggottesdienst, nach Entzünden des Johannifeuers mit Einbruch der Dämmerung geht es urig weiter mit musikalischer Unterhaltung und Leckereien vom Grill. Am 26. Juni erleben Romantiker dort ein besonderes Highlight: Wenn die Sonne hinter den Gipfeln versinkt, erklingen zarte Harfentöne mit Martina Noichl, Texte und kleine Geschichten regen zum Nachdenken an.

Ein musikalisches Highlight ist das "zither am berg"-Festival am 24. Juni auf dem Wendelstein, hier laden Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt ein und alpenländische Volksmusik begegnet internationaler Folklore bei traditioneller und moderner Musik. Am 25. Juni folgt dann der Ausklang mit einem besinnlichen Gottesdienst im Wendelsteinkircherl und anschließendem zünftigem Standkonzert der Musikkapelle Bayrischzell, währenddessen gibt der Wendelstein seine inneren Geheimnisse bei einer Höhlenführung mit Ulrike Munninger preis.

Panoramablick auf Johannifeuer

Bereits am 23. Juni geht es am Wank mit Live-Musik vom Werdenfels-Trio los, Grillspezialitäten verkürzen die Wartezeit bis zum Entzünden des Feuers und in der Dunkelheit breitet sich ein herrlicher Panoramablick auf die Johannifeuer der umliegenden Gebirge aus.

Spaß und Sinnesfreude bietet der Feldberg, dort findet am 21. Juni das weltweit erste Gondel-Coego-Turnier statt, vom Spieltisch aus genießt man den Sonnenuntergang und das imposante Panorama.

Im Feldbergturm lassen sich die Besucher bei einer Weinverkostung regionale Spezialitäten schmecken und statten dem Atelier Albin Maier und dem Schinkenmuseum einen Besuch ab.

Krönung ist der Auftritt des Hochschwarzwälder Heimatbotschafters Martin Wangler als „Fidelius Waldvogel“.

Hannes Rechenauer, Pressesprecher des Verbandes Deutscher Seilbahnen (VDS) in München sieht diese attraktiven Programme "ganz im Zeichen der nachhaltigen Erholung für Jung und Alt", "ein Bergerlebnis wirkt dauerhaft wohltuend und inspirierend".

Gewinnspiel für die Kleinen

Vor allem die Kinder liegen den Seilbahnen am Herzen, nach dem großen Erfolg im letzten Jahr verteilen sie auch heuer ein Mal- und Rätselbüchlein an kleine Gäste, mit denen sie an einer Verlosung teilnehmen können, um einen schönen Preis zu gewinnen. Ein Ausflug in die Berge für die ganze Familie mit Berg- und Talfahrt, Brotzeit und manchem Extra winken drei Gewinnern, sieben weitere Teilnehmer können sich über je ein hochwertiges Spielset der Firma PLAYMOBIL freuen. Die Hauptgewinner wählen ihr Ziel unter den Seilbahnen der Alpenbahnen Spitzingsee, der Brauneck Bergbahn, der Bayerischen Zugspitzbahn, Hündle-, Imbergbahn sowie Oberstdorf/Kleinwalsertal Bergbahnen und Wallbergbahn.

Detailinfos über die zahlreichen Veranstaltungen (bei Schlechtwetter ist auch mit Terminverschiebungen zu rechnen) und Links zu allen Seilbahnen finden Sie auf www.seilbahnen.de. Es wird empfohlen, im Zweifelsfall die Seilbahn direkt zu kontaktieren.

Presseinformation Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte e.V.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte e.V.

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser