Prognosen zur Schulentwicklung im Landkreis Traunstein

Weniger Realschüler und Gymnasiasten - mehr Mittelschüler

  • schließen

Landkreis Traunstein - Die Schülerzahlen der Gymnasien und Realschulen werden in der nächsten Zeit sinken, das geht aus einer Studie der Firma Demosplan hervor. Die Mittelschulen dürften von dieser Entwicklung profitieren. 

Die Schülerzahlen auf den Gymnasien im Landkreis Traunstein haben sich in den vergangen zwei Jahren recht wechselhaft entwickelt. Hätten im Jahr 2008 noch 5035 Schüler ein Gymnasium besucht, so das Oberbayerische Volksblatt, seien es aktuell noch 4042. Dies geht aus einer Untersuchung der Firma Demosplan hervor. W eiter heißt es in der Studie, dass die Schülerzahlen bis zum Jahr 2024 weiter fallen werden.  

Wobei die unterschiedlichen Schulen verschiedene Tendenzen aufweisen. So soll die Zahl der Schüler am Kolb-Gymnasium bis 2024 von 750 auf 1100 steigen. Im Gegensatz rechnen die Experten mit einem Absinken der Schülerzahlen des Chiemgau-Gymnasiums von 900 auf 650.

Rückgang auf bei den Realschulen

Auch die Realschulen seien von dem Schüler-Schwund betroffen, heißt es in der Zeitung weiter. Momentan besuchen rund 3300 junge Menschen im Landkreis eine Realschule. H ier wird ein Rückgang um 200 Schüler auf 3100 erwartet. 

Für die Zeit danach jedoch prognostiziert Demosplan wieder einen leichten Anstieg bis auf 3200 Schüler. D ieser Trend sei bereits bei der stuel-Realschule in Traunstein und die Achental Realschule in Marquartstein erkennbar. 

Von dieser Entwicklung in den Gymnasien und Realschulen, dürften wiederum die Mittelschulen durch mehr Übertritte profitieren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie unter ovb-online.de oder in der gedruckten Ausgabe Ihrer OVB-Heimatzeitung. 

kil

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser