Pressemitteilung Malteser Hilfsdienst e.V.

Malteser werben um Fördermitglieder

+
Max Rauecker (links), Kreisbeauftragter der Malteser begrüßte die jungen Werbebeauftragten, die in den nächsten Wochen im südlichen und westlichen Landkreis Traunstein unterwegs sind, um Fördermitglieder für die Unterstützung der Hilfsorganisation zu gewinnen.

Landkreis Traunstein - Die Malteser im Landkreis Traunstein führen in den nächsten Wochen eine Aktion zur Gewinnung von Fördermitgliedern durch.

Werbebeauftragte der Hilfsorganisation sind vor allem im südlichen und westlichen Landkreisgebiet unterwegs, um für eine Mitgliedschaft zu werben. Um das breite Dienstleistungsangebot für Hilfsbedürftige, Senioren, Kranke und Behinderte beibehalten und verbessern zu können, seien die Malteser auf die finanzielle Unterstützung von Förderern angewiesen, betont Kreisbeauftragter Max Rauecker. "Die Gewinnung von Mitgliedern ist für uns Malteser eine wichtige Sache um die ehrenamtlich geprägten Dienste zu finanzieren", so Rauecker zum Start der Informations- und Werbeaktion. Es geht vor allem um jene Angebote, für die es keine Rückfinanzierung durch Sozialkassen oder die öffentliche Hand gibt und die für die betreuten und begleiteten Personen kostenlos sind. Rauecker nannte als Beispiele die Arbeit des Kriseninterventionsteams (KIT). Ehrenamtliche Krisenhelfer, die viel Zeit für Aus- und Fortbildung sowie für den Einsatz mitbringen, leisten die "Erste Hilfe für die Seele" mit großem Idealismus, ohne einen Cent der Vergütung. Die KIT-Helfer müssen jedoch intensiv ausgebildet werden. Regelmäßig wird Supervision und Fortbildung angeboten, um die Krisenhelfer auf ihre häufig psychisch sehr fordernden Aufgaben bestens vorzubereiten. Ein weiterer größtenteils ehrenamtlich geprägter Dienst ist die Trostberger Tafel. Rund 70 Ehrenamtliche leisten Dienst bei der Tafel und Kindertafel. Sie sammeln von Supermärkten oder Großhandel gespendete Lebensmittel ein, sortieren sie und geben sie an Bedürftige weiter - an Menschen mit kleinem Geldbeutel.

Kreisgeschäftsführer Peter Volk verweist auch auf die vielfältigen sozialen Dienste der Malteser für Alte, Kranke und Behinderte, zum Beispiel die Mobilitätshilfe für Behinderte und betreuungsbedürftige Personen, den Menüservice "Essen auf Rädern", der in Form von Patenschaften bedürftige Essenbezieher versorgt oder den ehrenamtlichen Besuchs- und Begleitdienst - nur einige Beispiele aus dem breiten Spektrum der Hilfen und Angebote.

Für viele Betroffenen sind die Dienste der Malteser unverzichtbar. Doch von den Hilfesuchenden selbst können diese häufig nicht bezahlt werden, oder es gibt keinen Kostenträger. Um die Menschen aber nicht alleine zu lassen, ist eine solide finanzielle Basis von Nöten. " Viele ältere, alleinlebende Menschen sind auf die Hilfen der Malteser angewiesen", betont Volk und bittet die karitative Arbeit der Malteser mit einer Mitgliedschaft zu unterstützen.

Bei der Malteser-Aktion gehen die Werbebeauftragten von Haus zu Haus und werben für den Beitritt als Fördermitglied. Die Mitarbeiter haben einen Dienstausweis bei sich und tragen Dienstkleidung mit dem Emblem des Verbandes - dem achtspitzigen Malteserkreuz im roten Wappenschild. Bargeld und Sachspenden dürfen die Malteser-Mitarbeiter nicht annehmen. Wer sich entschließt, Förderer des Malteser Hilfsdienstes zu werden, kann die Höhe des dauerhaften Jahresbeitrages selbst bestimmen. Fragen zur Fördermitgliedschaft bei den Maltesern und zur Werbeaktion beantwortet die Kreisgeschäftsstelle Traunstein, Tel. 0861-986600.

Pressemitteilung Malteser Hilfsdienst e.V. Kreisgeschäftsstelle Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT