Presseinformation BRK Kreisverband Traunstein

Künftig weniger Blutspendetermine im Landkreis

+
Die Mitarbeiter des BRK-Blutspendedienstes werden in Zukunft seltener, aber dafür zahlreicher in den Landkreis Traunstein kommen.

Landkreis Traunstein - Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) wird in Zukunft im Landkreis Traunstein weniger Blutspende-termine anbieten können. Grund dafür ist eine Personalumstellung beim Blutspendedienst in München.

Der BRK-Kreisverband Traunstein bittet dafür um Verständnis und hofft, dass die verbleibenden Termine von mehr Menschen wahrgenommen werden, um Kranke und Unfallopfer zuverlässig mit wichtigen Blutpräparaten aus Spenderblut versorgen zu können.

Weniger Termine, aber auch weniger Wartezeit

Zu jedem Blutspendetermin im Landkreis Traunstein reist ein Team des Blutspendedienstes aus München an. Diese qualifizierten Mitarbeiter übernehmen den Aufbau der medizinischen Gerätschaften, die Voruntersuchungen und die Blutentnahme. Aufgrund der Personalumstellung werden künftig weniger dieser Teams zur Verfügung stehen, dafür sollen die Teams größer werden. Dadurch können zwar weniger Termine stattfinden, jedoch soll die Wartezeit für die Blutspender bei den verbleibenden Terminen durch die Vergrößerung der Teams reduziert werden.

Termine in Schnaitsee, Unterwössen und Inzell müssen entfallen 

Von den Terminstreichungen betroffen sind insbesondere die Orte Inzell, Unterwössen und Schnaitsee, in denen 2019 kein Blutspendetermin stattfinden wird. "Wir bedauern diese Streichungen, haben als Kreisverband auf die Planungen in München jedoch nur einen begrenzten Einfluß. Wir bitten die Einwohner dieser Gemeinden die Blutspendetermine in den Nachbarorten zu besuchen. Denn in welchem Ort Blut gespendet wird, ist letztlich egal. Wichtig ist, dass in den Kliniken ausreichend Blutpräparate für die Patienten zur Verfügung stehen", betont Claudia Schaffner-Konarski vom BRK-Kreisverband Traunstein.

Termine im März in Übersee, Palling und Traunreut

Im März kann im Landkreis Traunstein in drei Orten Blut gespendet werden. Los geht es am 4. März (Montag) in Übersee (Volksschule; 16 bis 20 Uhr). Am 18. März (Montag) findet ein Termin in Palling (Grundschule: 15.30 bis 20 Uhr) statt und am 22. März (Freitag) und 25. März (Montag) kommt der Blutspendedienst jeweils nach Traunreut (Katholisches Pfarramt, jeweils 16 bis 20 Uhr).

Als kleines Dankeschön für die Blutspende haben die Spender übrigens die Wahl aus einer Reihe von regionalen Produkten wie Honig, Mehl, Gewürzöle oder Säften. "Uns ist es wichtig, dass wir uns bei unseren fleißigen Blutspendern mit etwas Nützlichem bedanken und gleichzeitig die heimischen Erzeuger unterstützen", erklärt BRK-Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer.

Presseinformation BRK Kreisverband Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT