Klimawoche: Elektromobilität zum „Erfahren“

+

Traunstein - Die Bayerische Klimawoche im Landkreis Traunstein hat viele Informationen über Elektromobilität geboten. Auch Elektroautos standen zum Testen bereit:

Nahezu lautlos schnurrten die verschiedenen Elektrofahrzeuge, die am Mittwochnachmittag auf dem Vorplatz des Bildungszentrums der Handwerkskammer in der Traunsteiner Brunnwiese ausgestellt waren, beim Fahren dahin. Ob auf vier, drei oder zwei Rädern: Den Besuchern wurde beim Informationstag Elektromobilität der im Rahmen der Bayerischen Klimawoche im Landkreis Traunstein veranstaltet wurde, eine breite Vielfalt an Elektrofahrzeugen geboten und deren Vorzüge erläutert. Und natürlich gab es auch die Möglichkeit, die Fahrzeuge selbst auszuprobieren und sich von dem Fahrgefühl zu überzeugen.

Daneben standen Fachleute Rede und Antwort und gaben eigene Erfahrungen mit ihren Fahrzeugen an die Besucher weiter. „Ich fahr mit meinem Auto jeden Tag an einer Tankstelle vorbei und merke wie egal mir die Benzinpreise sind“, betonte Edmund Halletz, einer der Initiatoren des Elektromobilität-Nachmittages, der vom Arbeitskreis Mobilität der Klima- und Energiekonferenz Sonnenkreis Traunstein ausgerichtet wurde. Peter Weber, der mit seinem Fahrzeug auch optisch auf die Bedeutung des Einsatzes von Solarstrom hinwies, sagte: „Wichtig ist, dass der Strom von Solaranlagen erzeugt und nicht am Ende von Atomkraftwerken geholt wird.“ Im Nachgang Informierten sich Interessierte beim Vortrag „Elektromobilität – Mythos oder Wahrheit“ über die Chancen des Umstiegs auf ein „sauberes“ Fahrzeug und nutzen die Erfahrungsberichte von langjährigen Nutzern, die auch die Grenzen der Elektromobilität darstellten.

Bayerische Klimawoche im Landkreis

awi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser