Küchenbrand in Bauernhaus

+

Traunstein - In einem Bauernhaus ist am Freitagnachmittag eine Küche in Brand geraten. Wahrscheinlich war ein Gegenstand, der auf den noch heißen Herd gelegt wurde, der Auslöser.

Bei einem Küchenbrand in einem Bauernhaus in Riederting am Freitagnachmittag entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Vermutlich aus Unachtsamkeit waren Gegenstände auf dem, noch eingeschalteten Elektroherd abgelegt worden. Diese fingen Feuer und steckten die Küchenzeile in Brand. Die Feuerwehren Nußdorf und Wolkersdorf waren schnell vor Ort und Atemschutzträger, die in die verqualmte Küche vorrückten, hatten den Brand rasch gelöscht. Um 16.23 Uhr heulten die Sirenen in Nußdorf und Wolkersdorf und alarmierten die Floriansjünger zum Einsatz.

In der Küche des Bauernhauses kam es zu einer starken Rauchentwicklung, die den Bewohnern das Betreten unmöglich machte. Sie alarmierten deshalb die Feuerwehr. Sofort nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte ging ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Nußdorf in die verrauchte Küche. Die beiden Feuerwehrler konnten den Brandherd schnell lokalisieren und das Feuer löschen. Dennoch zerstörte der Brand einen Großteil der Küchenzeile und überzog den Raum mit einer Rußschicht.

Mit Belüftungsgeräten wurde der Brandrauch aus dem Gebäude geblasen. Die abschließenden Nachlösch- und Aufräumungsarbeiten übernahm die zuständige Ortsfeuerwehr Wolkersdorf. Die ebenfalls alarmierten Kräfte des BRK-Rettungsdienstes mussten nicht eingreifen. Die Hausbewohner blieben unverletzt. Die genaue Ursache des Brandes wird von der Kriminalpolizei ermittelt. Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen der Feuerwehr auf mehrere tausend Euro.

Pressemeldung Kreisfeuerwehrverband Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser