63 Kilo Heroin geschmuggelt

+
125 Heroinpackerl zog die Polizei aus dem Verkehr.

Rosenheim/Traunstein - Es war die größte im Freistaat sichergestellte Heroinmenge seit drei Jahren: Im August 2009 fanden Rosenheimer Schleierfahnder in einem Skoda 63 Kilo Heroin. Der Fahrer steht jetzt vor Gericht!

Dem Fahrer des Wagens, einem 23-jährigen Bulgaren, droht jetzt eine hohe Haftstrafe. Er steht am morgigen Donnerstag in Traunstein vor Gericht.

Sie hatten - wie so häufig - den richtigen Riecher: Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim (PIF), hielten am 12. August 2009 auf der Autobahn A8 nahe Raubling gegen 22.45 Uhr einen Skoda Oktavia mit bulgarischem Kennzeichen an. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs fielen den Beamten am Kofferraum im Bereich der Reserveradmulde Veränderungen auf.

Als die Fahnder das Auto genauer unter die Lupe nahmen, entdeckten sie unter der hinteren Stoßstange eine nachträglich angebrachte Metallplatte, dahinter 125 Päckchen mit insgesamt 63 Kilo Heroin - ein Rekordfang. Zum Vergleich: 2008 wurden in ganz Bayern insgesamt 50,7 Kilo Heroin beschlagnahmt. Der Fahrer, ein 23-jähriger selbständiger Unternehmer aus der Nähe von Sofia, muss sich am Donnerstag, 25. März, um 9 Uhr vor der Zweiten Strafkammer am Landgericht Traunstein verantworten.

Die Rauschgiftfahnder der "GER Südbayern" - der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift Polizei & Zoll des Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamts München - übernahmen damals die Sachbearbeitung. In seiner Vernehmung gab der Bulgare laut Mitteilung des Landeskriminalamts an, er habe das Fahrzeug von Bulgarien nach Westeuropa bringen sollen. Den genauen Zielort sollte er angeblich erst unterwegs erfahren. Seit August sitzt der Drogenkurier in Untersuchungshaft.

Der Fall war nicht der erste große Fang für die PIF Rosenheim. So fassten die Schleierfahnder im März 2006 an der Rastanlage Samerberg einen 59-jährigen türkischen Lkw-Fahrer mit 100 Kilo Heroin. Er wurde später vom Landgericht Traunstein zu 14 Jahren Haft verurteilt.

kd/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser