+++ Eilmeldung +++

Spanisches Verteidigungsministerium

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Jugendliche für den "Lebensraum Wasser" interessieren

+
Rund 600 Schüler aus den fünf Traunsteiner Schulen informierten sich bei dem "Aktionstag Wasser", den das Wasserwirtschaftsamt Traunstein im Rahmen der Bayerischen Klimawoche veranstaltet. An der Traun konnten sich die Schüler an 15 verschiedenen Stationen über den "Lebensraum Wasser" informieren. Abteilungsleiter Günter Hopf (Mitte) und der für die Landespflege zuständige Mitarbeiter Georg Hermannsdorfer (links daneben), der den Tag wesentlich organisiert hatte, zeigten sich über das Interesse der Schüler sehr erfreut.

Traunstein - Insgesamt 600 Schüler von vier verschiedenen Schulen informierten sich diese Woche über den Lebensraum Wasser und arbeiteten interessiert mit.

Im Rahmen eines "Aktionstages Wasser" informierten sich vom Dienstag bis Donnerstag dieser Woche rund 600 Schüler der Franz-von-Kohlbrenner-Hauptschule, der Ludwig-Thoma-Grundschule, der Reiffenstuel-Realschule, des Annette-Kolb-Gymnasiums und des Chiemgau-Gymnasiums über den "Lebensraum Wasser". Veranstaltet wurde der Stationenparkur an der Traun, der an die in der kommenden Woche stattfindende Bayerische Klimawoche angelehnt ist, vom Wasserwirtschaftsamt Traunstein, das die Schüler für die Bedeutung des Wassers sensibilisieren will. "Die junge Generation trägt die Verantwortung für morgen. Junge Leute sollen 'Respekt' vor dem Wasser bekommen" erläuterte Behördenleiter Günter Hopf die Gründe für die Aktion.

15 Stationen wie zum Beispiel "Gewässer unter der Lupe", Biberburgen bauen, Vogeleier suchen, Staumauern bauen und Uferschutz waren Themen, mit denen sich die Schüler auseinandersetzen konnten und diese auch als Mitarbeiter mit gestalten und betreuen konnten. Schüler wurden für Schüler im Vorfeld zu den Themen ausgebildet und sollen als Multiplikatoren auf die Bedeutung des Wassers hinweisen. Ausgebildete Naturführer erläutern dazu an einem Tag wissenswertes zu den jeweiligen Themen.

Zwei Wochen haben sich die Schüler im Vorfeld vorbereitet, aktiv mit lebenden Organismen gearbeitet und sich informiert: "Die Schüler sollen lernen, sich bzw. ihre Arbeit zu präsentieren" erläuterte Susanne Pickl, begleitende Lehrerin für Chemie und Biologie beim Annette-Kolb-Gymnasiums die Vorbereitungen für den Aktionstag für ihre Schule.

Den Schülern hatte der Tag bei knappen 30 Grad erkennbar Spaß gemacht und Interesse geweckt und gefördert, wobei besonders das Fangen von Kaulquappen in der erfrischenden Traun zu den begehrten Aufgaben gehörte.

Presseinformation Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser