Reichenhaller stirbt bei Motorrad-Unfall

Inzell - Schwerer Unfall auf der B305: Dort sind zwei Motorräder kollidiert, wobei die Fahrer schwer verletzt wurden. Ein Biker aus Bad Reichenhall verstarb.

Am Freitagmittag gegen 12.35 Uhr ereignete sich im Gemeindebereich Inzell ein schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Auf der B 305 in der Schmelzer Kurve kam ein 30-jähriger Kradfahrer aus Bad Reichenhall nach einem Überholvorgang in der unübersichtlichen Kurve auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden 56-jährigen Kradfahrer aus der Gemeinde Nittendorf/Landkreis Regensburg frontal zusammen.

Reanimation mitten auf der Straße

Der Unfallverursacher starb noch an der Unfallstelle, der Unfallgegner wurde schwerstverletzt und in das UKH Salzburg geflogen. Angehörige der Feuerwehr Inzell, die vor Ort waren, hatten sich zusammen mit den Begleitern des Unfallverursachers sofort um die Wiederbelebungsmaßnahmen an den beiden Verletzten gekümmert.

Der tödlich verunglückte Biker war in einer Gruppe von insgesamt fünf Motorrädern unterwegs. Er war der Erste in der Gruppe und hatte versucht, in einer scharfen Rechtskurve das Auto einer Urlauberin zu überholen.

Rettungshubschrauber vor Ort

Die Feuerwehrleute hatten sofort Unterstützung angefordert. An die Unfallstelle wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften entsandt. Die Rettungshubschrauber Christopherus 6 aus Salzburg, Christopherus 4 aus St. Johann landeten direkt auf der gesperrten Bundesstraße unweit der Unfallstelle. Zusätzlich waren auch Notärzte aus Traunstein und Bad Reichenhall sowie Rettungswagen aus der Region zur Unfallstelle geschickt worden.

Tödlicher Motorradunfall bei Inzell

Zunächst konnten die Rettungskräfte beider Motorradfahrer stabilisieren. Der Unfallverursacher verstarb jedoch letztlich noch während des Startvorgangs des Rettungshubschraubers.

Der Verkehr wurde durch die Feuerwehren Ruhpolding und Weißbach umgeleitet, die Feuerwehr Inzell unterstütze die Polizeiinspektion Ruhpolding bei der Unfallaufnahme.

Durch die Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. An den beiden Motorrädern entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro.

Die B 305 war drei Stunden total gesperrt.

Tödlicher Biker-Unfall auf B305

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding/Aktivnews

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser