Treffen der Jungen Liste Inzell:

Junge Liste einigt sich auf Bürgermeisterfavorit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
oben: Max Steinhauer, Florian Waschinger, Stefan Steinbacher, Tobias Schwaiger, Sebastian Schmitz unten: Hubert Foidl, Michaela Zenz, Christoph Treiner.

Inzell - Bei dem Treffen der Jungen Liste am vergangenen Sonntag wurden zwei Schwerpunktthemen fokussiert: Die Arbeit des Gemeinderats und des Bürgermeisters.

Am Sonntag, den 2. Februar, kam die Junge Liste erneut zusammen. Einerseits war das Ziel dieses Treffens, so viele Informationen wie möglich über die Arbeit im Gemeinderat zu erlangen. Andererseits wollte man herausfinden, ob es möglich ist sich auf einen gemeinsamen Bürgermeisterfavoriten festzulegen.

Ebenfalls anwesend war ein langjähriges unabhängiges Gemeinderatsmitglied. In einem lockeren aber sehr aufschlussreichen Gespräch wurde über die Abläufe in und um den Gemeinderat, sowie den Einfluss des Gemeinderats auf kommunalpolitische Entscheidungen diskutiert. Wie wenig Spielraum ein Bürgermeister für eigene Entscheidungen hat, ohne dass der Gemeinderat diesen zustimmt, war in diesem Ausmaß keinem der Anwesenden bewusst. Für jede Entscheidung ist allein der Gemeinderat in Summe verantwortlich. Darüber sollte sich jeder Gemeindebürger im Klaren sein.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Einfluss von Gemeinderat und Bürgermeister auf höhere Gremien, die als Schnittstelle bis auf Regierungsebene dienen, um wichtige Entscheidungen durchsetzen und finanzieren zu können. In den letzten Jahren konnte hier, über den Kreistag, eine wichtige Achse installiert werden.

Das Ziel der Jungen Liste ist es, dem Gemeinderat junge, motivierte Mitglieder zu beschaffen und nicht eine bestimmte parteipolitische Meinung zu vertreten. Dadurch war es wahrlich kein leichtes Unterfangen einen gemeinsamen Favoriten für das Amt des Bürgermeisters zu finden. Hier spielen sowohl persönliche Präferenzen, als auch politische Hintergründe eine Rolle.

Aufgrund der vorliegenden Fakten konnten sich die Mitglieder der Junge Liste nach einer langen und intensiven Diskussion abschließend darauf einigen, dass sie Martin Hobmaier auch in Zukunft als Bürgermeister von Inzell sehen.

Pressemitteilung Junge Liste Inzell

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Inzell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser