Diese Themen beschäftigen die Bürger

Bürgerstammtisch mit Gisela Sengl in Inzell

+
Die Spitzenkandidaten auf der GRÜNEN Liste in Inzell mit Landratskandidatin Gisela Sengl v.l.n.r. Anke Krug, Thomas Putschbach, Gisela Sengl und Martin Ried

Inzell - Ein volles Haus gab es beim Bürgerstammtisch mit Landratskandidatin Gisela Sengl. Gemeinsam mit dem Grünen Ortsverband und vielen Bürgern und Bürgerinnen, wurden die wichtigsten Themen zur Kommunalwahl besprochen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Landratskandidatin Gisela Sengl hatte gemeinsam mit dem Grünen Ortsverband Inzell zum Bürgerstammtisch ins Restaurant Zeitlos in Inzell eingeladen – und so viele Bürgerinnen und Bürger kamen, dass Einige mit einem Stehplatz vorlieb nehmen mussten. 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Markus Ried, der die Inzeller Liste anführt, und Thomas Putschbach, dem Sprecher des Grünen Ortsverbands, stellten sich die Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten vor. Im Anschluss sprach die Landratskandidatin Gisela Sengl, die derzeit Landtagsabgeordnete ist und zusammen mit ihrem Mann einen Biobetrieb mit Hofladen in Sondermoning betreibt, über die wichtigsten Themen für die Kommunalwahl. Dazu gehören für sie beispielsweise die Stärkung der heimischen Wirtschaft und der Handwerksberufe sowie die Wertschätzung qualitativ hochwertiger landwirtschaftlicher Erzeugnisse. „Durch regionale Wertschöpfung können wir das Klima schützen und unsere heimischen Betriebe, vom Landwirt bis zum Handwerk, stärken“, so Sengl. 


Regionaler Einkauf und die Beauftragung einheimischer Betriebe halte die Wertschöpfung in der Region. Dass im Klinikverbund nicht mehr für die Patienten gekocht, sondern das Essen aus 600 km Entfernung quer durch Deutschland durch einen Caterer angeliefert und vor Ort nur aufgewärmt wird, kritisierte Sengl deshalb. Am Beispiel des kürzlich besuchten Landeskrankenhauses Salzburg lasse sich sehen, dass auch die frische Zubereitung von wirklich regionalen und biologischen Lebensmitteln keine unfinanzierbare Vision sei. Im Krankenhaus für sie umso wichtiger, denn: „Gutes Essen trägt auch zum Gesundwerden bei“, so Sengl. Für die Stärkung der heimischen Wirtschaft sowie der Direktvermarktung machten sich auch viele Bürgerinnen und Bürger per Wortmeldung stark. 

Auch das Thema öffentlicher Nahverkehr ist Sengl wichtig. Die Landratskandidatin will die Attraktivität des Nahverkehrs mit besser getakteten Fahrplänen einerseits und günstigeren Fahrpreisen andererseits aufwerten. Eine gute Busanbindung ist insbesondere in Inzell ein wichtiges Anliegen, wie mehrere Zuhörer betonten. Aber auch die sinnvolle Steuerung des Individualverkehrs einerseits und Güterverkehrs andererseits sind Grundpfeiler der notwendigen Verkehrswende. Die Nutzung der Max-Aicher-Arena, die 5G-Mobilfunknetze, und die Integration von Ausländern waren nach Zuschauermeldungen weitere Themen des Abends. Die Grünen zeigten sich besonders erfreut darüber, dass auch alle anderen Fraktionen aus Inzell bei der Veranstaltung vertreten waren, und dennoch eine stets freundliche und konstruktive Stimmung herrschte. Sengl: „So kann eine gute Kommunalpolitik im Interesse aller Bürger gelingen!“

Pressemeldung der Mitarbeiterin für den Kommunalwahlkampf 2020 der Landratskandidatin Gisela Sengl, B'90/ DIE GRÜNEN

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare