Bergmesse und Einsätze

Arbeitsreiche Tage für die Inzeller Bergwacht

Inzell - Bei bestem Wetter feierte die Bergwacht Inzell zunächst ihre Bergmesse auf dem Kienberg, im Verlauf des Tages wurde sie dann wieder bei zahlreichen Einsätzen benötigt.

Am Dienstag, 15. August, fand die alljährliche Bergmesse auf dem Kienberg statt. Im Anschluss an die Messe konnte der wunderschöne Sommertag bei Kaffee und Kuchen auf der Riederalm (Bergwachthütte der Bergwacht Inzell) genossen werden.

Durch das schöne Wetter ließen aber auch die Einsätze nicht lange auf sich warten.

Kurz nach der Bergmesse hatte sicheine 80-jährige Dame oberhalb der Riederalm am Handgelenk verletzt und wurde von der Bergwacht Inzell versorgt und ins Tal gebracht.

Etwa eine Stunde später erlitt ein Mann einen Kreislaufkollaps auf dem Waldbahnweg, der von Weißbach in Richtung Harbachalm führt. Beim Eintreffen der Bergwacht war der Mann ansprechbar und konnte nach einer Erstversorgung mit dem Quad nach Weißbach transportiert werden. Dort wurde der Patient an einen KTW übergeben.

Bereits am Abend zuvor musste die Bergwacht Inzell die Kollegen der Bergwacht Ruhpolding bei einem nächtlichen Sucheinsatz am Sonntagshorn unterstützen. Ein Mann und drei Jungen waren beim Abstieg über den mittleren Kraxenbach in die Dunkelheit geraten und konnten ohne Lampen nicht mehr selbstständig absteigen. Nach längerer Suche auf verschiedenen Wegen am Sonntagshorn, konnten die vier blockierten Bergsteiger von der Bergwacht ins Tal geführt werden.

Pressemitteilung der Bergwacht Inzell

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Bergwacht Inzell

Zurück zur Übersicht: Inzell

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser