Gemeinsame deutsch-österreichische Bewerbung

Kommt Olympia 2026 nach Inzell und Schönau am Königssee?

  • schließen

Inzell/Schönau am Königssee - Möglicherweise gibt es eine gemeinsame österreichische-oberbayerische Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2026. Dann wären womöglich auch zwei Orte aus der Region dabei.

Wie verschiedene Medien berichten, haben die österreichischen Städte Graz und Schladming nun offiziell erklärt, sich für die Spiele in acht Jahren bewerben zu wollen. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks könnten dann auch die oberbayerischen Orte Inzell und Schönau am Königssee mit ins Boot geholt werden -Inzell mit seinem Eisschnelllaufzentrum und Schönau am Königssee mit seiner Bob- und Rodelbahn am Königssee.

Hannes Rasp, Bürgermeister von Schönau, könnte sich laut BR die Wettkämpfe in seiner Gemeinde gut vorstellen. Vorhandene Sportstätten zu nutzen, das sei ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, hieß es weiter. Rasp betonte aber auch, dass er auf keinen Fall Mitglied im Bewerbungs-Komitee sein will, um dann durch die Welt zu reisen und Stimmen zu erbetteln. Die Bewerbung der Initiative "Austria 2026" müsste bis Ende März mit einem "Letter of Intent" beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) hinterlegt werden.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Inzell

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser