Großalarm wegen kokelndem Schneidebrett

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Inzell - Ein auf dem Herd vergessenes Schneidebrett aus Holz war der Grund für einen Großeinsatz in der Ahornstraße: Die Feuerwehr hatte die Lage aber schnell im Griff.

Am Samstag, den 11. Mai, gegen 15.50 Uhr stellte ein Eigentümer einer Ferienwohnung in Inzell fest, dass der Deckenbereich im Treppenhaus stark verraucht war. Sofort veranlasste er, dass sämtliche im Gebäude befindlichen Personen das Gebäude verließen. Anschließend wurde sofort die Feuerwehr alarmiert. Den Grund für den Rauch konnte schnell durch die eingesetzten Erstkräfte der FFW Inzell festgestellt werden. Ursache für die starke Rauchentwicklung war, dass die nicht anwesenden Gäste einer Ferienwohnung ein Arbeitsbrett aus Holz auf dem nicht ausgeschalteten Herdplatten vergessen hatten. Durch die entstandene Hitze wurde das Arbeitsbrett, die Herdplatten selbst , ein Hängeschrank und Bereiche der Küchenwand stark verrußt.

Es entstand ein Schaden von ca. 5.000 bis 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Neben der FFW Inzell waren zu diesem Zeitpunkt die FFW aus Traunstein, Ruhpolding, Hammer, Weißbach, Eisenärzt und Vogling alarmiert, welche aber nach Feststellung des Brandausmaßes nicht mehr benötigt und vor Eintreffen am Brandort entlassen werden konnten.

Küchenbrand in Inzell

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser