400 Jahre Hofbräuhaus: Da knallen die Korken

+
Künstler Rolf Wassermann durfte die erste Flasche "köpfen".

Traunstein - Zum 400. Geburtstag hat es sich das Hofbräuhaus Traunstein nicht nehmen lassen, ein Jubiläumsbier zu brauen. Mit großem Spektakel wurde das neue Bier jetzt enthüllt:

Politiker, Geschäftsleute und viele Kunden der Brauerei - alle waren sie am Montag, dem Tag des Bieres, ins Hofbräuhaus gekommen, um das neue Jubiläumsbier einmal zu kosten. Nach einem kleinen Umtrunk ging es auch gleich an die Präsentation des neuen Bieres. Geschäftsführer Josef Schumacher meinte in seiner Ansprache sichtlich berührt: "Wenn sich eine Familienbrauerei 400 Jahre lang gegen die Bierfabriken dieser Welt behaupten kann, dann ist das schon etwas ganz besonderes. Und jetzt ist der Maximilian Sailer an der Reihe, die Brauerei in die nächsten 400 Jahre zu führen."

Hofbräuhaus präsentiert Jubiläumsbier

Anschließend ließen es sich die Braumeister nicht nehmen, einige Worte zum Jubiläumsbier zu verlieren. "Man sieht ja immer öfter so Spinnereien wie Erdbeer-Bier oder Bier mit Asphalt-Geschmack. So etwas wollten wir aber zu unserem Jubiläum nicht. Deshalb haben wir einen hellen Doppel-Bock kreiert, der nur aus den besten bayerischen Zutaten besteht", so Braumeister Nik Mayrshofer.

Über ein Jahr lang wurde die Rezeptur entwickelt und immer wieder verfeinert, bis das Bier die Jubiläumsqualität hatte. Naturbelassen und unfiltriert gibt es das Bier in Champagnerflaschen ab dem 23. April auch bei den Wirten des Hofbräuhaus Traunstein, im Getränkefachhandel sowie direkt in der Brauerei als 0,75 Liter-Flasche und als 1,5 Liter-Magnumflasche zu kaufen.

Nach der feierlichen Enthüllung hatte der Künstler Rolf Wassermann die Ehre, das erste Bier mit seinem Schwert zu köpfen. Ganz im Stile eines Herzog Wilhelm IV., der im Traunsteiner Bräustüberl einst das Reinheitsgebot verkündete, schritt er in seinem Renaissance-Kostüm auf die Bühne und schnitt mit einem Schlag den Korken von der Champagnerflasche.

Die Bayerische Bierkönigin Barbara Hostmann.

Schumacher meinte beim Anblick des Jubiläumsbieres gleich zu seinen Geschäftspartnern scherzhaft: "Morgen ist ja um 9 Uhr Bilanzsitzung. Aber ich glaube es ist besser, wenn wir erst um 10 Uhr anfangen." Geschäftsführer Dietrich Sailer kam auch kurz darauf bei der Feier an, und hatte bei dieser Gelegenheit einen ganz besonderen Ehrengast dabei: Die frisch gekürte Bayerische Bierkönigin aus Garmisch-Partenkirchnerin, Barbara Hostmann. "Ich freue mich riesig, dass einer meiner ersten Auftritt als Bayerische Bierkönigin im Traunsteiner Hofbräuhaus ist. Ihr seid zwar nicht die größte Brauerei, aber die lustigste."

Patrick Steinke

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser