44 „Gute“ für den Sieger

+
Die glücklichen Gewinner: Herbert Maurer aus Grabenstätt, Gudrun Lutz aus Traundorf und Horst Kirschbaum aus Wang (v.l.n.r.).

Vachendorf - Immerhin vier Tische (16 Spieler) sind beim ersten Schafkopfturnier der CSU Vachendorf zusammengekommen.

Der jüngste Teilnehmer war erst 14 Jahre alt. Christoph Strohmayer erreichte mit einem „guten“ Punkt immerhin den 8. Platz und ließ somit einige andere hinter sich. Dass auch ein paar junge Leute mitgespielt haben, freute den Veranstalter Walter Ponath besonders. Er musste zwar selbst zu den Karten greifen, da es um einen Spieler nicht gereicht hatte, aber er spielte außer Konkurrenz.

Lesen Sie auch:

Bald wieder ein Wirt in Vachendorf?

Mit 44 „Guten“ gewann Horst Kirschbaum das Turnier und damit einen Bargeldpreis, gestiftet von der Vachendorfer CSU. Herbert Maurer aus Grabenstätt folgte mit 23 Guten und gewann ein 30 Liter-Fass vom Hofbräuhaus Traunstein. Ein Ster ofenfertiges Buchenholz im Wert von 85 EUR, gestiftet von Alois Hartl jun., wird der Drittplatzierten nach Traundorf geliefert. Gudrun Lutz hatte mit 19 Guten das Siegertrio ergänzt.

Weitere tolle Preise konnten sich die restlichen Spieler bis zum letzten Platz noch aus dem Angebot aussuchen. Es gab Gutscheine von Waffen Schillinger, Brotzeiten beim Schusterwirt, zwei große Frühstücke beim Bäcker Wagner, Blumen aus der Gärtnerei Häusler, sowie weitere Sachpreise.

Pressemitteilung CSU Vachendorf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser