Güterterminal: es gibt keine Flächen

+
Wenn es nach den Grundstückseigentümern geht, sollen sich zwischen Hörafing und Ufering keine Container stapeln.

Teisendorf - Die allermeisten der für den Bau eines Containerterminals zwischen Ufering und Hörafing benötigten Grundstückflächen stehen nicht zur Verfügung. Gibt es trotzdem ein Terminal?

In einer schriftlichen Erklärung, die inzwischen auch der Gemeinde vorgelegt worden ist, konkretisieren insgesamt acht Grundstückbesitzer des Distriktes „Schlacht“, dass die in ihrem Besitz befindlichen Grundstücke auf dem in Frage kommenden Gelände nicht zum Verkauf stünden. Das sei auch mehrfach der Gemeinde mitgeteilt worden.

Außerdem fordern die acht Grundstücksbesitzer die Betreiber auf, Planungsmaßnahmen, die in Zusammenhang mit ihren Grundstücksflächen stünden, sofort einzustellen. Ferner erklären die Gründeigentümer ausdrücklich, dass sie ihre Flächen auch in Zukunft in der bisher gehandhabten Weise nutzen wollten und sie jegliche Verkaufsverhandlungen oder Gespräche über eine Verwertung ihrer Grundstücke ablehnten.

Klaus Richter, Vorsitzender der Interessengemeinschaft gegen ein Containerterminal, verlangte anlässlich eines Treffens mit einigen Grundbesitzern, dass angesichts dieser Erklärung die Planungen für ein Containerterminal in Teisendorf endlich eingestellt werden sollten. Den Anwohnern und den Grundbesitzern sei dieser quälende Schwebezustand eines seit vielen Monaten laufenden Verfahrens nicht länger zuzumuten.

Lesen Sie auch:

Der Teufel steckt im Detail

Grünen-Marktgemeinderat Edwin Hertlein schloss sich dieser Meinung an. Im Gemeinderat sei immer wieder betont worden, dass gegen den Willen der Grundbesitzer ein solches Projekt nicht durchgezogen werden solle. Nachdem das Verfahren inzwischen mehr als ein Jahr dauere, sei es endlich an der Zeit, den Willen der Grundbesitzer zu akzeptieren.

Um den Willen der Grundstückbesitzer möglichst rasch umsetzen zu können, hat die Grünen-Marktgemeinderatsfraktion inzwischen auch einen entsprechenden Antrag gestellt. Dieser wird nach Auskunft des Bürgermeisters aber voraussichtlich erst auf der Dezembersitzung behandelt.

Pressemitteilung Grüne Teisendorf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser