GTEV Nußdorf feiert 90.Gründungsfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nußdorf - Auf 90 Jahre Vereinsgeschichte kann der Trachtenverein Nußdorf zurückblicken. Zur Feier dieses Jubiläums finden nun von Donnerstag bis Sonntag die Nußdorfer Festtage  statt.

„Getreu dem guten alten Brauch“ – diesem Leitspruch folgend hat sich der Gebirgs-Trachten-Erhaltungs-Verein Nußdorf der Brauchtumspflege und dem Erhalt der Tracht verschrieben. Das Geburtstagsjubiläum des 1920 gegründeten Vereins wird in den kommenden vier Tagen groß gefeiert. Am heutigen Donnerstag werden die Nußdorfer Festtage von 1. Bürgermeister Hans Gnadl eröffnet. Er ist Schirmherr der Jubiläumsfeiern und deshalb obliegt ihm die Ehre das erste Bierfass anzuzapfen. Im Festzelt nördlich der Pfarrkirche wird der Rathauschef um 19.30 Uhr versuchen mit möglichst wenig Schlägen und ohne viel Gerstensaft zu verspritzen, den Zapfhahn in das Fass zu schlagen, um die erste Maß füllen zu können. Zum “Tag der guten Nachbarschaft, Vereine und Betriebe“ spielt die Blaskapelle „Jung Traunwalchen.“ „Erdäpfelkraut“, alias Hubert Mittermeier, wird mit kernigen Sprüchen, deftigem Humor und Gstanzln durch den Abend führen. Am Freitag ab 20 Uhr wird ein zünftiges Weinfest mit der „Zwoa moi Zwoa“, der Oberkrainer-Partyband gefeiert.

Nußdorfer Festtage beginnen

Zum Ausschank kommen Weine aus Minheim an der Mosel. Einlass ist für Jugendliche ab 16 Jahre. Dem großen Festabend am Samstag um 20 Uhr im Festzelt geht ein Standkonzert um 18 Uhr am Bürger-und Vereinsheim voraus. Um 18.30 Uhr wird am Kriegerdenkmal der verstorbenen Mitglieder des Trachtenvereins gedacht. Anschließend wird ein Erinnerungsfoto aller Vereinsmitglieder gemacht.

Dazu ist um 19 Uhr Aufstellung am neuen Friedhof. Am Festabend ab 20 Uhr wirken die Kinder- und Jugendgruppe sowie die Aktiven des Festvereins mit, ebenso die Gaujugendgruppe und die Gaugruppe des Gauverbandes I. Es singen und musizieren die Schauer-Dirndl, die Hanslgeiger, das Ziachorchester des Festvereins und die Weisenbläser. Höhepunkt der Jubiläumsfeiern ist am kommenden Sonntag. Nach dem Weckruf um 6 Uhr und dem Empfang der Vereine wird um 10 Uhr der Festgottesdienst am Freialtar auf der Emmer-Weise (an der Kreisstraße in Richtung Traunstein) gefeiert. Am Festzug durch das Dorf werden rund 30 Trachten- und Ortsvereine mit Festwagen teilnehmen. 13 Kapellen begleiten und bereichern den Festzug musikalisch. Zum Festausklang am Sonntagnachmittag finden im Festzelt die Ehrentänze statt, auch werden die Meistpreise vergeben. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Gruppe „Edelweiß-Express.“ 

GTEV Nußdorf

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © GTEV Nußdorf

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser