Treibgut wird künftig eingesammelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Grabenstätt - Im Streit um den Müll in der Hirschauer Bucht gibt es eine Einigung: Einmal pro Jahr soll das Treibgut aus dem Wasser gefischt werden.

Der Müll in der Hirschauer Bucht bei Grabenstätt soll zukünftig jährlich eingesammelt werden. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs gestern mit Behörden, Politikern und Bürgergruppen. Dem Vorschlag den Müll jährlich aus der Hirschauer Bucht zu holen, stimmte schließlich die Naturschutzbehörde zu. Diese bestimmt, was in dem Naturschutzgebiet gemacht und nicht gemacht werden darf.

Das große Problem in diesem Bereich ist die fortschreitende Verlandung an der Achenmündung. In den vergangenen 200 Jahren ist dort eine Chiemseefläche von rund 420 Hektar verlandet.

Treibholz in der Hirschauer Bucht

Treibholz in der Hirschauer Bucht

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser