Großeinsatz in Grabenstätt

Messerangriff löst Schlägerei zwischen 15 Personen aus

  • schließen

Grabenstätt - Zu einem Großeinsatz der Polizei kam es am Sonntagabend in Grabenstätt. Zunächst war von einer Massenschlägerei die Rede. Vor Ort stellte sich die Lage aber etwas anders dar:

Am Sonntagabend musste die Polizei Traunstein mit Unterstützung der umliegenden Dienststellen eine Rauferei zwischen 15 Personen in Grabenstätt lösen. Deswegen musste ein 25-Jähriger anschließend mit leichten Verletzungen zunächst ins Klinikum Traunstein verbracht wurde. 

Nach ersten Ermittlungen durch die Polizei war der verletzte 25-Jährige aus bislang ungeklärten Gründen mit einem Messer auf die anderen Personen losgegangen. Bei der Gegenwehr und Entwaffnung wurde der 25-Jährige leicht verletzt. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den 25-jährigen nur mittels Fesselung unter Kontrolle bringen. Auf dem Weg und im Klinikum Traunstein konnte der Mann nicht beruhigt werden. Deswegen wurde der Mann nach der Erstversorgung im Klinikum Traunstein unter Polizeibegleitung ins Inn-Salzach-Klinikum nach Wasserburg verbracht. Die Polizei geht von psychischen Problemen bei dem 25-Jährigen als Ursache für den Angriff aus.

Bei dem Angriff wurde noch eine weitere Person leicht im Gesicht verletzt. Diese wurde zur Erstversorgung ebenfalls ins Klinikum Traunstein verbracht und am selben Tag entlassen. Der 25-Jährige "darf" sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Polizei Traunstein/mw

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser