Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

An der St2095 im Gemeindegebiet Grabenstätt

Granate aus Zweitem Weltkrieg entdeckt: Kampfmittelräumdienst bei Kraimoos im Einsatz

Große Aufregung im Gemeindegebiet Grabenstätt am Samstag (10. April): Bei Feldarbeiten wurde unweit der Staatsstraße 2095 eine Granate gefunden.

Grabenstätt - Auf Anfrage von chiemgau24.de bei der Polizeiinspektion konnte der Einsatz bestätigt werden. Es habe sich bei dem Fundstück um ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg gehandelt, welches bei Arbeiten auf einem Feld zwischen Erlstätt und Kraimoos neben der St2095 gefunden wurde.

Die Einsatzkräfte der Polizei verständigten daraufhin die zuständigen Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes, welche die Granate anschließend unschädlich machten.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei ausdrücklich darauf hin, beim Fund von Weltkriegsrelikten immer umgehend die Polizei zu verständigen und die Waffen oder Sprengkörper auf keinen Fall zu berühren oder gar mit nach Hause zu nehmen. Oftmals können bereits geringe Stöße zur Explosion führen und lebensgefährliche Verletzungen verursachen.

aic

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare