A8-Crash mit drei Autos: Fünf Personen verletzt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt - Auf der linken Spur hat ein Audi-Fahrer stark gebremst, zwei folgende Autos krachten in das Fahrzeug. Fünf Personen wurden verletzt, die Autobahn war gesperrt.

Am Freitag kam es gegen 14.15 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Bergen und Grabenstätt zu einem Auffahrunfall. Insgesamt herrschte reger Verkehr auf der Autobahn. Nach bisherigen Ermittlungen bremste ein 30-jähriger Audi-Fahrer aus Rumänien auf der linken Spur stark ab. Ob der Audi-Fahrer verkehrsbedingt verzögern musste oder ob er sich in unzulässiger Weise von Personen auf einer an der Unfallstelle befindlichen Brücke irritieren ließ, wie von Zeugen behauptet, konnte im Rahmen der Unfallaufnahme nicht abschließend geklärt werden.

Hinter dem Audi folgte ein 76-jähriger Nissan-Fahrer aus München sowie eine 26-jährige Hyundai-Fahrerin aus dem Landkreis Berchtesgaden. Beide Fahrzeuge, Nissan und Hyundai, fuhren auf den Audi des Rumänen auf. Insgesamt wurden fünf Personen leicht bis mittelschwer verletzt. Die Insassen des Hyundai wurden wegen ihrer Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Klinikum Traunstein verbracht.

Die Autobahn war für ca. 30 Minuten total gesperrt. Die unfallbeteiligten Autos standen über die gesamte Fahrbahn verteilt. Zudem war ein über die gesamte Fahrbahn reichendes Splitterfeld festzustellen. Nach ersten Aufräumarbeiten durch die Autobahnmeisterei Siegsdorf konnte die linke Fahrspur wieder freigegeben werden.

Die Beamten der Autobahnpolizei interessiert insbesondere, ob es zum Unfallzeitpunkt an der Unfallstelle zu verkehrsbedingten Verzögerungen kam, oder ob der Audi-Fahrer scheinbar grundlos abbremste. Hinweise sind erbeten unter Tel. 08662/6682-0.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © gbf

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser