Kein Ölteppich in der Hirschauer Bucht!

+
Einsatz in der Hirschauer Bucht.
  • schließen

Grabenstätt - Ein Polizeihubschrauber will einen Ölteppich in der Hirschauer Bucht entdeckt haben. Nun gibt es durch die genommenen Proben, Entwarnung vom Landratsamt Traunstein:

Öl oder nicht Öl - darüber war sich das Landratsamt Traunstein zunächst nicht im Klaren. Nun wird bekannt, dass es sich in der Hirschauer Bucht bei Grabenstätt um keinen Ölteppich handelt.

Wie der Pressesprecher des Landratsamtes, Roman Schneider, mitteilt, nahm das Wasserwirtschaftsamt in Traunstein nach der vermeintlichen Entdeckung zwei Wasserproben. Bei der ersten Probe wurden "zwei schwarze Klumpen aus dem Wasser gefischt". Dabei handelte es sich "vermutlich um zusammengewachsenes Altöl", erklärt Schneider. Das Altöl wurde offenbar durch das Hochwasser von der Tiroler Ache in den Chiemsee geschwemmt. Die zweite Probe nahm das Wasserwirtschaftsamt 24 Stunden später. Diese zeigte keinerlei Gefahrenquellen auf.

Wie berichtet sichtete Anfang August ein Rettungshubschrauber bei einem Einsatz einen vermeintlichen Ölteppich in der Hirschauer Bucht. Zahlreiche Feuerwehr- und Wasserwachtkräfte wurden daraufhin in die Buch beordert, die zunächst Ölsperren auslegten.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser